Emch+Berger Gruppe

Wir planen, beraten und managen. Engagiert, kompetent und verantwortungsvoll. Seit 1953.

28 Standorte
630 Mitarbeitende
60 Lernende
94 Mio. CHF Nettoumsatz

Direktlinks zu den einzelnen Konzerngesellschaften

Bern, Biel, Brig, Spiez, Kopenhagen

Bern, Zürich, Basel, Lausanne, Luzern

Emmenbrücke, Adligenswil, Cham, Hochdorf, Kriens, Luzern, Sarnen

Solothurn, Bern, Zofingen

Zürich, Baden

Altenrhein, Alt St. Johann, Altstätten, Gams, Rüthi, Samnaun, St. Gallen

Unsere Dienstleistungen

Beratung und Treuhand

  • Bautreuhand, Bauherrenvertretung und -unterstützung
  • Oberbauleitung
  • Studien, Expertisen, strategische Planung, Projektentwicklung
  • Zustandsanalysen, Due Diligence
  • Wettbewerbe, Submissionen, Verfahren, Kommunikation

Planung und Management

  • Generalplanung
  • Gesamtleitung, Projektmanagement
  • Planung, Fachplanung
  • Kosten-, Termin- und Qualitätsmanagement
  • Bauleitung, Baumanagement, Baulogistik
  • Zustandserfassung, Monitoring
  • Controlling und Optimierung
  • Hydraulik
  • Erdbebensicherheit
  • Mieterausbau
  • Gemeindeingenieurwesen
  • Sicherheits- und Rettungskonzepte, Risikoanalysen, RAMS, Notfallplanungen, Infrastruktursicherheit (RSA, RSI, RIA, BSM, NSB, EUM)
  • Bauwerksdatenmodellierung (BIM)

Bauökonomie

  • Kostenplanung, Kostenoptimierung, Lebenszykluskosten
  • Kostenmanagement
Wohnen

Das Grundstück am Binsböschenrain in Meggen soll in zwei Etappen überbaut werden. Die Überbauung der ersten Etappe besteht aus 27 gleichartigen Wohnungen die in neun quadratische Gebäuden mit je drei Geschosswohnungen à 200 m2 Wohnfläche gegliedert sind. Die Tragelemente sind in den Regelgeschossen immer gleich angeordnet und bestehen lediglich aus einem Kern und vier in der Fassade liegenden Stützen, wodurch eine flexible Raumeinteilung entsteht. Aufgrund des durchdachten Umgebungskonzeptes ist die Erreichbarkeit aller Wohngeschosse ohne Treppenhaus gegeben.

Wasser- und Flussbau

Das Suhrental im Kanton Aargau wurde in der Vergangenheit immer wieder von Überschwemmungen heimgesucht. Zur Verbesserung der Situation, insbesondere für die Siedlungsgebiete aber auch für die landwirtschaftlich genutzten Flächen, wurden von Emch+Berger verschiedene Varianten geprüft. Das Hochwasserrückhaltebecken (HRB) in Staffelbach sowie Teilausbauten der Suhre in Staffelbach und weiteren Standorten ist als beste Variante hervorgegangen.

Umweltverträglichkeit Kraftwerke

Die Simme weist beim Laubeggfall oberhalb von Boltigen (BE) eine insgesamt rund 27 m hohe Gefällsstufe auf. Die Simmentaler Kraftwerke wollen diese Stufe zur Erzeugung von elektrischer Energie nutzen. Für das Wasserkraftwerk sind eine Wasserentnahme, ein Druckstollen, eine Zentrale und eine Wasserrückgabe notwendig. Für die Zentrale ist der Ausbau der bestehenden Zufahrt notwendig.

Bau- und Ingenieurvermessung

Die Nationalstrasse N01 wurde auf dem 9.3 km langen Abschnitt Härkingen – Wiggertal saniert und gleichzeitig von vier auf sechs Fahrspuren erweitert. Neben den baulichen Massnahmen zur Verbreiterung des Strassenquerschnitts beinhaltete das Projekt auch Massnahmen in den Bereichen Verkehrssicherheit, Umweltschutz und Lärmschutz.
Die Bauherrenvermessung umfasste die Erstellung und den Unterhalt des Fixpunktnetzes, die Absteckung und die Kontrolle von Hauptpunkten, die Überwachung diverser Bauten und Anlagen sowie die Aufnahmen zur Bauwerksdokumentation.

News