Back to overview

N16 Transjurane - Galerien Bévilard und Sorvilier

Die neue Autobahn N16 zwischen Court und Tavannes bedingt unter anderem Brücken und Tagbautunnels, Aufschüttungen und Hangeinschnitte. Im Bereich von zwei Geländerübergängen befinden sich die zwei Tagbautunnel (gedeckte Einschnitte) von Bévilard und Sorvilier von je 220 m Länge. Zur Aufnahme der 4 Fahrspuren (2 pro Richtung) wurden die Tagbautunnel mit Doppelgewölbe aus Stahlbeton ausgeführt. Aufgrund der anspruchsvollen Geologie/Hydrogeologie (Rutschhang, Hangwasser) und der hohen Überdeckung sind die Tunnelprofile als geschlossene Gewölbekonstruktionen ausgeführt.

Bei den Portalen geht die Nationalstrasse in offenen Trassen, Brücke und Auffüllung über. Als Baugrubenabschluss sind Bohrpfahlwände und Nagelwände zum Einsatz gekommen. Im Portalbereich befinden sich jeweils eine Tunnelzentrale (rechteckige Stahlbetongebäude mit L = 25 m) sowie ein Stapelbecken und Stützmauern (erdbewehrte Stützsysteme).

Kunde

TBA des Kantons Bern - Nationalstrassen

Bausumme
ca. CHF 42 Mio. (Rohbau Tunnel)
Honorar
ca. CHF 2.5 Mio. (nur Anteil Konstruktion)
Bauherr

TBA des Kantons Bern - Nationalstrassen

Zeitraum
2008
2013
Tätigkeitsfelder
Kunstbauten
Erbrachte Leistungen

Vorprojekt

Bauprojekt

Ausschreibung, Offertvergleich, Vergabeantrag

Ausführungsplanung

Ausführung

Inbetriebnahme, Abschluss

Charakteristische Angaben

Doppelgewölbe (geschlossener QS): Zur Aufnahme der 4 Fahrspuren

Länge Tagbautunnels: je 220 m

Länge Baugrubenabschlüsse: insgesamt 860 m

Volume Zentralen: je 1000 m3