Unabhängige Schattenwurfgutachten

Mit der Annahme des revidierten Raumplanungsgesetzes (RPG) hat das Stimmvolk ein deutliches Zeichen für den haushälterischen Umgang mit Grund und Boden gesetzt. Das Stichwort «innere Verdichtung» ist allgegenwärtig. Zudem erleben Hochhäuser eine wahre Renaissance. Sobald das verdichtete Bauen in Form von hohen Gebäuden konkret wird, regt sich unter den betroffenen Nachbarn jedoch häufig Widerstand. Emch+Berger erstellt unabhängige Schattenwurfgutachten.

Da es sich in der Fachwelt inzwischen herumgesprochen hat, dass es kein Recht auf Aussicht gibt, geht es bei Einsprachen oft um Beschattung. Nebst dem Kanton Zürich verfügen die wenigsten Gemeinden oder Kantone über eine Rechtsgrundlage zum zulässigen Schattenwurf bei Bauprojekten. Mangels eigener Rechtsgrundlagen werden daher meist die Bestimmungen des Kantons Zürich angewendet, beispielsweise auch vom Kantonsgericht Luzern: 
«Die Praxis, die Bestimmungen und Richtlinien des Kantons Zürichs anzuwenden, wonach als wesentliche Beeinträchtigung durch Schattenwurf bei überbauten Grundstücken die an mittleren Wintertagen (8. Februar und 3. November) länger als zwei Stunden dauernde Beschattung der bewohnten oder in Wohnzonen liegenden Nachbargebäude gelte, ist nach Auffassung des Gerichts plausibel und nachvollziehbar.»

Als unabhängige Ingenieure und Geometer ermitteln wir in Schattenwurfgutachten für Behörden, Bauherren, Einsprecher und deren Rechtsvertreter je nach Fragestellung den Schattenverlauf von projektierten Bauten auf das bestehende Terrain, auf bestehende oder geplante Fassaden sowie den Dauerschatten (z. B. während 2 oder 3 Stunden). Zusätzlich wird manchmal der Dauerschatten eines kubischen Regelbaus bestimmt und die Differenzflächen des Schattens zum konkreten Projekt ausgewiesen.

Vorgehen
Abhängig vom Ort des Objekts wird unter Berücksichtigung der näheren sowie der weiter entfernten Geländeerhebungen und Berge die Zeit von Sonnenaufgang und -untergang bestimmt. Abgestimmt auf die Fragestellungen werden zum Modellieren des Terrains verschiedene Grundlagen importiert und wo nötig zur Verfeinerung mit eigenen Messungen ergänzt. Ebenfalls lassen sich in das 3-D-Computerprogramm bestehende Bauten inkl. Dachlandschaft importieren. Die projektierten Gebäude werden je nach vorhandenen Datengrundlagen importiert oder konstruiert. Anhand eines aktuellen eigenen Fotos wird das so erstellte Modell geprüft. Danach können wir die gewünschten Berechnungen vornehmen.

Gutachten und digital erstelltes Modell
Die Ergebnisse werden als Gutachten in einem technischen Kurzbericht dokumentiert.
Das digital erstellte Modell können wir dem Auftraggeber ebenfalls zur Verfügung stellen. Damit schaffen wir vollständige Transparenz, und es lassen sich eigene Analysen zu beliebigen Tages- und Jahreszeiten durchführen. Dies kann die Akzeptanz eines Projekts massgeblich positiv beeinflussen.

Back to overview
Author/s
Erwin Vogel
Emch+Berger WSB AG
Emch+Berger AG Zofingen