ÖV-Hub Fiesch: Von der Vision zur Besichtigung

Auslöser für die Planungen und den Bau des ÖV-Hub in Fiesch (VS) war die drohende Einschränkung bzw. Aufhebung der Betriebsbewilligung der Seilbahnen in Fiesch. Schnell entstand der Wunsch, sowohl die Seilbahn Fiesch-Eggishorn, den Bahnhof der Matterhorn-Gotthard Bahn, eine Postautostation und die Haltestelle für den Ortsbus in einem ÖV-HUB zu verknüpfen. Ziel war es, möglichst kurze Wege für die Reisenden zu realisieren, die Anschlüsse in die Feriengebiete zu vereinfachen aber auch die Betriebsabläufe der einzelnen Verkehrsträger zu optimieren.

Emch+Berger konnte dieses interdisziplinäre Projekt von der Vision bis zum Vorprojekt und der Ausschreibung/Vergabe planerisch aber auch als Bauherrenunterstützer massgeblich bearbeiten. Emch+Berger suchte geeignete Standorte, führte Varianten- und Machbarkeitsstudien durch und erarbeitete eine Bewertung als Vorlage für die Entscheide der Stakeholder. Im Vorprojekt wurden dann die Ideen fachlich/technisch konkretisiert, visualisiert und die Kosten geschätzt. Schliesslich konnten wir in einer umfangreichen Verkehrssimulation die genauen Betriebsabläufe der Verkehrsmittel visualisieren.

Anfangs März, noch ohne Corona-Beeinträchtigung, durften wir, das Team der Emch+Berger Verkehrsplanung AG, den fertiggestellen ÖV-Hub besichtigen. In einem Rundgang haben wir einiges über die definitive Umsetzung der geplanten Betriebsabläufe erfahren. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei den Auftraggebern für die positiven Rückmeldungen bedanken. Nach der aufschlussreichen Besichtigung konnten wir den frischgefallenen Schnee auf den Pisten des Eggishornes geniessen. Den spannenden Tag liessen wir beim spassigen Après-Ski und anschliessend bei einem gemütlichen Nachtessen in Brig ausklingen. Nun, gesund im HomeOffice, erinnern wir uns gerne an diesen gemeinsamen Ausflug und freuen uns auf hoffentlich genauso tolle Ereignisse irgendwann in der Zukunft.

Back to overview