Back to overview

Risikoanalyse Sicherungsanlage

transN

Die Meterspurbahnen sind vom BAV aufgefordert worden ihre Zugbeeinflussungssysteme zu analysieren und abzuklären ob der nationale Standard „Zugbeeinflussung Meterspurbahnen“ (ZMBS) eingeführt werden muss. Die Risikoanalyse liefert Handlungsempfehlungen zur Herstellung eines vorschriftenkonformen Zustandes.

Client

transN (Transports Publics Neuchâtelois SA)

Period
2015
2016
Fields of activity
Bahninfrastruktur;Bahnsysteme & Traffic Management Systems (TMS)
Delivered services

Erheben der Situation im Gelände, da die Dokumentation zum Teil nach kürzlich durchgeführten Modifikationen noch nicht nachgeführt ist

Analyse der Einbausituation der vorhandenen Zugbeeinflussung

Suchen von Möglichkeiten, das Risiko von Zugsgefährdungen mit einfachen Mitteln sofort zu minimieren (z.B. Versetzen der Gleismagnete der Zugsbeeinflussung)

Analyse der heutigen Betriebssituation mit den regelmässig benutzten Kreuzungspunkten

Betrachten zukünftiges Betriebskonzept mit den regelmässig benutzten Kreuzungspunkten

Erstellen einer Strategie für die Zugbeeinflussung der Zukunft

Specifications

Streckenlänge: 30 km

Spurweite: 1000 mm

Stellwerke: 7

Bahnübergänge (total): 125

Bahnübergänge mit Sicherungsanlagen: 35