Emch+Berger Gruppe

Wir planen, beraten und managen. Engagiert, kompetent und verantwortungsvoll. Seit 1953.

28 Standorte
630 Mitarbeitende
60 Lernende
94 Mio. CHF Nettoumsatz

Direktlinks zu den einzelnen Konzerngesellschaften

Bern, Biel/Bienne, Brig, Spiez, Fribourg/Freiburg, Kopenhagen

Bern, Zürich, Basel, Lausanne, Luzern

Emmenbrücke, Adligenswil, Cham, Hochdorf, Kriens, Luzern, Sarnen

Solothurn, Bern, Zofingen

Zürich, Baden

Altenrhein, Alt St. Johann, Altstätten, Gams, Rüthi, Samnaun, St. Gallen

Unsere Dienstleistungen

Beratung und Treuhand

  • Bautreuhand, Bauherrenvertretung und -unterstützung
  • Oberbauleitung
  • Studien, Expertisen, strategische Planung, Projektentwicklung
  • Zustandsanalysen, Due Diligence
  • Wettbewerbe, Submissionen, Verfahren, Kommunikation

Planung und Management

  • Generalplanung
  • Gesamtleitung, Projektmanagement
  • Planung, Fachplanung
  • Kosten-, Termin- und Qualitätsmanagement
  • Bauleitung, Baumanagement, Baulogistik
  • Zustandserfassung, Monitoring
  • Controlling und Optimierung
  • Hydraulik
  • Erdbebensicherheit
  • Mieterausbau
  • Gemeindeingenieurwesen
  • Sicherheits- und Rettungskonzepte, Risikoanalysen, RAMS, Notfallplanungen, Infrastruktursicherheit (RSA, RSI, RIA, BSM, NSB, EUM)
  • Bauwerksdatenmodellierung (BIM)

Bauökonomie

  • Kostenplanung, Kostenoptimierung, Lebenszykluskosten
  • Kostenmanagement
Ansicht 1980
Strassenbau

Im Rahmen des Gesamtprojektes Luzern Nord, Seetalplatz, wird das Gesamtverkehrssystem ausgebaut und optimiert. Der bestehende Kreisverkehr wird aufgehoben und in grösserer Form neu erstellt. Dafür wird eine SBB Unterführung von zwei, auf vier Spuren ausgebaut und drei neue Strassenbrücken erstellt (zwei alte ersetzt). Sämtliche Schnittstellen (Brücken, Verkehrstrassees, Entwässerungen etc.) sind mit dem Projekt Hochwasserschutz abgestimmt. Der Stadtteil Reussbühl wird dank der neuen Linienführung vom MIV entlastet.

Wohnen

Das Grundstück am Binsböschenrain in Meggen soll in zwei Etappen überbaut werden. Die Überbauung der ersten Etappe besteht aus 27 gleichartigen Wohnungen die in neun quadratische Gebäuden mit je drei Geschosswohnungen à 200 m2 Wohnfläche gegliedert sind. Die Tragelemente sind in den Regelgeschossen immer gleich angeordnet und bestehen lediglich aus einem Kern und vier in der Fassade liegenden Stützen, wodurch eine flexible Raumeinteilung entsteht. Aufgrund des durchdachten Umgebungskonzeptes ist die Erreichbarkeit aller Wohngeschosse ohne Treppenhaus gegeben.

Bahninfrastruktur Umweltverträglichkeit

Im Rahmen des Projektes «TransGoldenPass» der Montreux-Berner Oberland-Bahnen (MOB) entsteht eine umsteigefreie Verbindung auf der Strecke Montreux - Spiez durch die Erstellung einer Umspuranlage im Bahnhof Zweisimmen.

Die Hauptthemen bezüglich Umwelt sind Oberflächengewässer, Entwässerung, Lärm, Flora & Fauna und Boden. Durch das Projekt werden Gewässerraum und Boden tangiert. Die Lage des Projektes bedingt eine exakte Einhaltung der Baulärmrichtlinie. Die Arbeiten über dem Oberflächengewässer müssen kontrolliert und eine fachgerechte Entwässerung garantiert werden.

LSA Rossboden Chur
Verkehrsmanagement / Verkehrstechnik

Mit dem Umbau des Anschlusses Chur Süd wurden auch die angrenzenden städtischen Knoten angepasst. Am Knoten Sommeraustrasse/Spundisstrasse wurde zudem eine Lichtsignalanlage installiert. Emch+Berger hat die neue Lichtsignalanlage projektiert und deren Realisierung begleitet. Ausserdem wurden die Verkehrsmengen als Basis für die Steuerung abgeschätzt.

Bau- und Ingenieurvermessung

Die Nationalstrasse N06/N08 von Bern bis nach Spiez ist seit der Inbetriebnahme im Jahr 1973 bis 2009 keiner umfassenden Erneuerung unterzogen worden. Von 2009 bis 2016 wurden Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahn, den Kunstbauten, den Tunnelbauwerken sowie an den Betriebs- und Sicherheitseinrichtungen vorgenommen.

News