Neuer Tiefbahnhof Bern RBS

Tief unter dem bestehenden Bahnhof SBB in Bern soll ab 2017 der neue unterirdische Bahnhof des RBS entstehen. Dabei müssen der SBB- und der heutige RBS-Bahnhof während der ganzen Bauzeit uneingeschränkt in Betrieb bleiben. Im Zentrum der Aufgabe steht die Integration der neuen Anlage in den bestehenden Bahnhof. Hohe Anforderungen und strenge Vorschriften für die neuen Tunnel erschweren diese Integration. So zählen beispielsweise die Optimierung der Trassierung unter Berücksichtigung der bestehenden Logistikstollen und -lifte zu den Hauptaufgaben. Auch bautechnisch stellt das Projekt hohe Anforderungen, da der bestehende RBS Bahnhof mit nur 7 m Überdeckung unterfahren wird. Die ersten ca. 400 m Tunnel verlaufen im bestehenden RBS Schanzentunnel, welcher im Rahmen des Projekts unter Betrieb saniert wird.

(Bild: theo hotz partner | art-tools)

Ort
Bern
Kunde
Regionalverkehr Bern-Solothurn, RBS
Bausumme
ca. 528 Mio. CHF
Bauherr
Regionalverkehr Bern-Solothurn, RBS
2012
2025