Back to overview

Hochwasserschutz und Revitalisierung Steibärebach, Triengen

Ziel des Projektes war die Sicherstellung eines ausreichenden Hochwasserschutzes sowie die naturnahe Gestaltung und Sicherstellung der aquatischen Längsvernetzung für den Steibärebach in Triengen. Der Projektperimeter erstreckte sich von der Mündung in die Sure über eine Länge von ca. 1.2 km bis zum bestehenden Geschiebesammler oberhalb des Siedlungsgebietes. Der Bach wurde revitalisiert und über längere Abschnitte ausgedolt. Im Bereich bestehender Wegquerungen wurden mehrere neue Brückenbauwerke erstellt (u.a. Kantonsstrassenbrücke K 14). Besondere Schutzmassnahmen mit Abdichtungen mit Bentonitmatten waren entlang der Grundwasserschutzzone S2 in der Talebene erforderlich.

Ort
Triengen
Kunde
Kanton Luzern, Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif)
Zeitraum
2019
2021
Projektnummer
41961
Tätigkeitsfelder
Wasserbau & Flussbau;Renaturierung & Revitalisierung
Erbrachte Leistungen
Ausführungsprojekt
Submission
Bauleitung
Charakteristische Angaben
Hochwassermenge HQ100: 2.0m3/s
Länge Perimeter: 1223 m
Anzahl neue Durchlässe: 3 Stk.
Anzahl neue Brücken: 6 Stk. (inkl. eine Kantonsstrassenbrücke)