Back to overview

Offenlegung Dorfbach, Abschnitt ABN AG, Büron

Der alte Durchlass des Dorfbachs auf dem Areal der ABN AG im Dorfzentrum von Büron wies eine ungenügende hydraulische Kapazität auf. Zudem befand sich der alte Bachkanal in einem baulich sehr schlechten Zustand. Teilweise war er gar einsturzgefährdet. Der Dorfbach Büron wurde soweit möglich offen gelegt. Dabei wurde auf eine möglichst gute Gestaltung und Einbindung ins Ortsbild mit historischer Bausubstanz geachtet. Im oberen Projektabschnitt wurden die Uferböschungen teilweise mit Blocksteinen gesichert. Da die Platzverhältnisse auf dem Areal der ABN AG sehr beschränkt waren, wurde der untere Abschnitt in einem offenen Stahlbeton-Kanal geführt. Die Bachsohle wurde dabei möglichst naturnah ausgebildet. Die Ausführung des Bachkanals erforderte aufwändige Baugrubensicherungen. Zudem mussten historische Gebäulichkeiten unterfangen und geschützt werden. Ein neuer Fussgängersteg wurde über den offenen Kanal angeordnet. Am unteren Projektende wurde der bestehende überdeckte, rechteckige Durchlass mit eingebautem Fischpass verlängert. Mit der Offenlegung des Dorfbaches in Büron konnten das Ortsbild aufgewertet und die Fischgängigkeit im Dorfbach wiederhergestellt werden.

Ort
Büron
Kunde
Kanton Luzern, Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif)
Zeitraum
2019
2021
Projektnummer
40722
Tätigkeitsfelder
Wasserbau & Flussbau
Erbrachte Leistungen
Bauprojekt mit Flussbau AG SAH und Seippel Landschaftsarchitekten GmbH
Ausführungsprojekt
Submission
Bauleitung
Charakteristische Angaben
Hochwassermenge HQ100: 11.5 m3/s
Länge Perimeter: 120 m
Länge Unterfangung "Alte Mühle": ca. 20 m
Länge Hangsicherung mit Ankern: ca. 30 m