Back to overview

Ausbau Geisshubelweg

Beim Ausbau des Geisshubelweges handelt es sich um einen typischen Quartierstrassenausbau. Ausgelöst wurden die Arbeiten durch die fehlende Verkehrssicherheit, insbesondere der Fussgänger, sowie durch den schlechten Zustand der Fahrbahn. Der gesamte Ausbau des Geisshubelweges wurde in 4 Etappen unterteilt:

In der ersten Etappe war bereits eine genügende Strassenbreite vorhanden. Daher konnte der Randabschluss des Gehweges mit Spezialsteinen auf den bestehenden Belag aufgeklebt werden.

In den Etappen 2 - 4 wurde die Wasserleitung vor den Strassenbauarbeiten im Berstlining-Verfahren erneuert. Die übrigen Werkleitungen, wie auch die Entwässerung, wurden zusammen mit den Strassenbauarbeiten erneuert, resp. erweitert. Die horizontale und vertikale Strassenlinie wurde soweit möglich optimiert und an die bestehenden Zufahrten angepasst.

Ort

Rothrist

Bauherr

Einwohnergemeinde Rothrist

Zeitraum
2010
2012
Tätigkeitsfelder
Infrastruktur;Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Auflageprojekt

Bauprojekt und Submission

Ausführungsplanung

Örtliche Bauleitung

Charakteristische Angaben

Länge: 650 m

Fahrbahnbreiten: 2 x 2.75 m

Gehwegbreite: 2.00 m

Fahrbahnverengungen: 2 Stk.

Sauberwasserleitung: 30 m

Gesamtkosten: 1.9 Mio Fr.