Consulting und Projektmanagement im Hotelbau

Wir begleiten Eigentümer und Hotelbetreiber bei der Konzeptionierung, Planung und Realisierung ihrer Vision.

Als Bautreuhänder und Bauherrenvertreter beraten und vertreten wir Bauherren in allen Projektphasen ihrer Bauvorhaben bis zur Übergabe an den Betrieb. Wir verfügen über ein erfahrenes Team mit Fachexperten unter anderem in den Bereichen Baumanagement, Property & Facility Management, Gebäudetechnik & Nachhaltigkeit, Qualitätssicherung sowie Bauökonomie.

In Kombination mit unserem Fachwissen und der  Praxiserfahrung im Bereich Hotellerie und Gastronomie bieten wir Ihnen ein Gesamtpaket, das aus Ihrem Projekt einen erfolgreichen Betrieb macht.

Bauherrenberatung

  • Strategische Objektplanung
  • Marktanalyse / Potenzialabklärungen
  • Baurechtliche Abklärungen
  • Betriebskostenrechnung
  • Erstellung und Prüfung von Hotel-, Spa- und Gastronomiekonzepten 
  • Sicherstellen einer eigentümer- und nutzergerechten Planung und Realisierun
  • Optimierung von Projekten und Prozessen
  • Beratung Hotelausstattung (FF&E / OS&E)
  • Kommunikationsmanagement im Hotelbau

Bauherrenvertretung, Projektleitung und -steuerung

  • Bauherrenvertretung
  • Betriebsoptimierung
  • Wettbewerbe und Verfahren
  • Organisations-, Prozess- und Schnittstellenmanagement
  • Vertragsmanagement (Ausarbeitung, Verhandlungen, Kontrolle)
  • Kosten-, Termin-, Risiko- und Qualitätsmanagement
  • Mängelbehebung, Garantiewesen
  • Due Diligence zur nachhaltigen Wertsteigerung der Immobilie

Wir stehen Ihnen als Berater, Bauspezialist und Managementfachstelle zur Seite und haben stets ein Auge auf die Erfolgsfaktoren Organisation, Kosten, Termine und Qualität.

Bauprojekt Hotel und Gastronomie

Hotels und Restaurants verkaufen neben Zimmern, Speisen und Getränken in erster Linie auch Emotionen. Der Verkauf von positiven Gefühlen ist neben gutem Service stark abhängig vom Gebäude und Design. Als Fachspezialisten im Hotelbau beraten und begleiten wir Sie bei Ihrem Hotelprojekt und stellen sicher, dass die Anforderungen an den Betrieb und die gewünschte Kategorie von 1 bis 5 Sterne umgesetzt werden. 

Prozesse und Schnittstellen im Betrieb

Durch unser vernetztes Denken sehen wir alle Aspekte des Betriebes. In Kombination mit unserer langjährigen Praxiserfahrung im Hotelbau und -betrieb beraten und begleiten wir Sie beim Erstellen von Betriebskonzepten und unterstützen Sie bei der Planung, um sinnvolle und reibungslose Betriebsabläufe sicherzustellen.

Funktionalität und Ästhetik für den Gast

Wir stehen Ihnen bei der Definition von Anforderungen und bei der Auswahl und Platzierung von losen Möbeln (FF&E) zur Seite, unterstützen Sie bei der Evaluierung von Betriebsmaterial (OS&E) und sorgen für eine reibungslose Schnittstellenkoordination zwischen Einrichtung und Bau. Wir helfen Ihnen bei der Beurteilung von Schreinermöbel-, Elektro- und Beleuchtungsplänen im Hinblick auf den Betrieb und das Gebäude und prüfen Signaletik-, Zutritts- und Sicherheitskonzepte.

Wirtschaftlichkeit und Rentabilität

Ob als Hotelbesitzer oder -betreiber, Sie möchten sicher sein, dass Ihr Geld gut angelegt ist und Sie mit einem «Return on Investment» rechnen können. Wir erkennen Ihre Ist-Situation, helfen Ihnen beim Erstellen einer Planerfolgsrechnung und unterstützen Sie dabei, Strategien zu schaffen, um Ihre Rentabilität zu steigern.

Nutzen Sie unsere breite Erfahrung und unsere umfassende Beratung aus einer Hand.

Kontakt und weitere Infos

Emch+Berger ImmoConsult AG

Bern, Zürich, Frauenfeld, Basel, Lausanne, Genève, Luzern

Referenzen
2010
2013

Neubau Stilli Park Hotel Intercontinental, Davos

Das auf einem Sockel stehende «Stilli Park Intercontinental»-Hotel umfasst 230 Zimmer und Suiten. Zur Hotelanlage gehören eine Halle, Bars, die Club Lounge, Restaurants, ein SPA sowie Konferenzsäle und der grosszügige Park.

Vor dem Hotel sind 38 exklusive Residenzen angelegt.

2010
2010

Due Dilligence Hotelprojekt Stilli Park, Davos

Die Stilli Park AG entwickelte als Grundeigentümerin ein neues Hotel und Residenzen in Davos. Das Entwicklungsprojekt wurde durch die Credit Suisse AG Real Estate Asset Management im Herbst 2010 in einem Due Dilligence Prozess geprüft. Das Hotel umfasst ca. 220 Zimmer und Suiten mit SPA, Hallenbad, Ballsaal, 7 Konferenzräume, Businesscenter, 2 Restaurants, Bar, Club und Skybar. Davor liegen zwei Gebäuderiegel mit 38 Residenzen.

Charakteristische Angaben:
Investition: über 150 Mio. CHF

2017
2018

Sanierung Hotel Glacier, Grindelwald

Im Jahr 2017 erwarb Familie Pyott das Hotel & Restaurant Glacier, um es umfassend zu sanieren und durch Erweiterungsbauten den heutigen Bedürfnissen und Erwartungen der Gäste anzupassen.
Dabei prägte der sich zurückziehende Gletscher das ganze Umbau- und Renovierungskonzept. Es ist eine Hommage an die Geschichte des Unterergletschers und an die Eisarbeiter einer früheren Epoche. Viele Massnahmen dienten dem Anspruch, nachhaltig zu sein und gleichzeitig den Gästen höchsten Komfort zu bieten.
Die baulichen Veränderungen umfassten die Verlegung des Eingangs von der Rückseite zur westlichen Fassade mit einem neuen, erweiterten Eingangsbereich in Form einer Lounge und einem Aufzug. Das Restaurant wurde eine Etage tiefer gelegt sowie ein Spa und ein Weinkeller eingebaut. Mit 9 zusätzlichen Zimmern umfasst das Hotelangebot nun mehr 28 moderne, geschmackvoll eingerichtete Zweibett-Zimmer, mit dem das 4-Sterne-Haus den Namen Boutique-Hotel mehr als verdient.

Visualisierung Aussenansicht Dachterrasse Hotel Bern
2017
2020

Modernisierung Hotel Bern

Vor über 100 Jahren, Ende Oktober 1914, öffnete an der Zeughausgasse 9 in Bern das ehemalige Volkshaus seine Türen. Vor ungefähr 30 Jahren wurde das Volkshaus komplett entkernt und mit 99 Zimmer, zwei Restaurants, sowie einer 800 m2 grossen Seminarétage auf den Standard eines 4-Sterne Hotels ausgestattet und erhielt den Namen Hotel Bern.
Trotz laufender Unterhalts- und Instandsetzungsarbeiten hat sich die Volkshaus AG dazu entschieden, dass Hotel Bern einer Modernisierung zu unterziehen. So soll dem Haus insbesondere wieder ein klares Gesicht und eine Identifikation mit einer klaren architektonischen Handschrift gegeben werden. Es soll eine unverwechselbare architektonische rote Linie geschaffen werden, welche die Geschichte und den Standort des Hotels aufnimmt, und diese dem Besucher in intelligenter, sympathischer und moderner Art und Weise bewusstmacht.
Als Bauherrenvertreter übernimmt Emch+Berger die Führung der Architekten, Planer, Unternehmer und Lieferanten und arbeitet sehr eng mit den Verantwortlichen des Hotels (Direktion, Betrieb und Facility Management) zusammen. Mit der Übernahme der bauherrenseitigen Interessen während der Planungs- und Ausführungsphase stellt Emch+Berger die qualitäts-, termin- und kostengerechte Projektrealisierung gemäss vorgegebenen Zielen und Randbedingungen sicher.