Back to overview

Deponie Teuftal, Salzweiddamm

Entwässerung Bauwerk KS 7

Die ursprüngliche Ableitung (Betonrohr DN 300) wurde bei einem Rutsch des Salzweiddamms während der Bauphase zerstört und die Entwässerung wird seither notdürftig bewerkstelligt. Für die langfristige Sicherstellung einer Entwässerung vom KS7 muss eine neue Ableitung erstellt werden. Da die Schachtkammer des KS 7 über 40m unter Deponie liegt, kommt nur ein grabenloses Verfahren in Frage. Nach einer detaillierten Variantenstudie hat man sich für das Geonex-Bohrsystem (Hammerbohren) entschieden. Die Bohrung erfolgte ab einer Startgrube auf einer Länge von ca. 108m Richtung KS7. Die Steigung beträgt ca. 10%. Das Stahlrohr DN 400 wird mit dem Hammer mitgezogen. Der Rückzug des Bohrgestänges erfolgte durch das Stahlrohr DN 400. Anschliessend wurde ein Mediumrohr PP DN 250 eingebaut und das Schachtbauwerk mit Wassermessung im Bereich der Startgrube erstellt. 

Ort
Deponie Teuftal
Kunde
ASTRA
Bausumme
CHF 280’000
Zeitraum
2019
2022
Ansprechpartner
Projektnummer
INF190034
Tätigkeitsfelder
Ver- und Entsorgung
Erbrachte Leistungen
Unterhaltskonzept Entwässerung
Massnahmenkonzept
Massnahmenprojekt
Umweltbericht
Submission
Ausführungsprojekt
Bauleitung und IBN
Charakteristische Angaben
100m Grabenloser Vortrieb
1 Stk. Schachtbauwerk Ortbeton
Diverse Umbauten und Leitungsanschlüsse
1 Stk. Wassermessung mittels Kippzähler