Back to overview

Kyburg-, Habsburg-, Leuthold-, Zeuner- und Landenbergstrasse

Aufgrund der schadhaften Kanäle hat Entsorgung + Recycling Zürich (ERZ) das Projekt Kyburg-, Habsburg-, Leuthold-, Zeuner- und Landenbergstrasse ausgelöst. Daraufhin haben sich die Wasserversorgung Zürich (WVZ), das Elektrizitätswerk Zürich (ewz) sowie das Tiefbauamt der Stadt Zürich (TAZ) und Grün Stadt Zürich dem Projekt angeschlossen. Während der Bearbeitung des Projektes wurde festgestellt, dass der vorhandene Perimeter Schnittstellen mit der geplanten Fernwärme Quartiererschliessung aufweist. Nach Überprüfung der Machbarkeit hat sich ERZ-Fernwärme dazu entschieden, ebenfalls mit vorliegendem Projekt mitzubauen.

Nebst der Erneuerung und dem Neubau diverser Werkleitungen wurde auch die Oberflächengestaltung angepasst. In der Habsburgstrasse wird das Alleenkonzept umgesetzt und in der Kyburgstrasse die in die Jahre gekommenen Pflanztröge durch neue Grünbeete ersetzt. Dank intensiver Kommunikation mit der Bevölkerung wurden auch stets die Wünsche der Anwohner in die Projektierung miteinbezogen.

Auftrag:
Im September 2014 ist die Emch+Berger AG Zürich von der Stadt Zürich, Tiefbauamt, mit der Projektierung (Vorprojekt, Bauprojekt Bewilligungs-verfahren) beauftragt worden. Im Sommer 2016 konnte das Projekt nach diversen Projektänderungen und Erweiterungen der Realisierung übergeben werden.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Frau Sandra Winkelmann (Projektierung), Telefon 044 412 42 51

Honorar
85'000 CHF
Zeitraum
2014
2016
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Vorprojekt

Bauprojekt

Baubewilligungsverfahren

Charakteristische Angaben

Kanalisation: 290 m

Wasserleitungen: 230 m

Fernwärmeleitungen: 280 m

Strassenbau / Beläge: 3'200 m2