Back to overview

MFH Bärengraben, Theaterplatz, Baden

Der heikle Ort am Übergang zwischen Alt- und Neustadt erfordert exakte Arbeit und viele Abklärungen. Begleitet wird das Projekt von der kantonalen Denkmalpflege. Zusammen mit ihr wurde die Farbgebung und Materialisierung festgelegt. Das Haus weist eine kleine Grundfläche aus, wovon ein Teil noch für Treppe und Lift weggeht. Der Bau wird siebenstöckig, pro Etage gibt es eine Wohnung, im unteren Bereich eine Maisonette-Wohnung. Die Gebäudetypologie inklusive Fenstermodule nimmt Bezug auf den speziellen Ort und das unter kommunalem Schutz stehende Bölsterli-Haus. Die teils begehbare Dachterrasse ersetzt Balkone oder Loggien, die aus denkmalpflegerischen Gründen nicht möglich sind.

Die Betonfassade wird mit einem dicken Putz versehen und fugenlos ausgeführt, ausserdem wird ein Fixpunkt als Auflager auf jeder Fassadenseite vorgesehen. Die restlichen Auflager werden gleitend ausgeführt, damit die Fassade die Längenänderungen infolge Temperaturveränderungen möglichst schadlos überstehen kann, ausserdem wird 4cm Steinwolle innen montiert, damit bei den Längenänderungen keine Zwängungen entstehen können.

Der Baugrubenbereich kommt rundum an die bestehenden Gebäude bzw. Stadtmauer zu liegen. Auf der West- und Südseite ist im Bereich der bestehenden Gebäude eine etappenweise vorzunehmende Gebäudeunterfangung erforderlich, welche mit Nägeln zurückgebunden wird. Die Stadtmauer wird mit 2 Reihen vorgespannten Ankern und einer Zwischenreihe Nägel gesichert, bevor die Stadtmauer konventionell unterfangen wird.

Bausumme
Bearbeitete Baukosten: 1.3 Mio.
Bauherr
Viktor Bosshard Immo AG, Fislisbach
Architekt
Meier Leder Architekten AG, Baden
Zeitraum
2014
2015
Ansprechpartner
Tätigkeitsfelder
Konstruktiver Ingenieurhochbau
Erbrachte Leistungen
Baugrube inkl. Baugrubensicherung, Stahlbetonarbeiten, inkl. Sichtbeton, vorfabrizierte Betonelemente, hochwertiger Sichtbetontyp 3.1 für Treppenhaus