Back to overview

Nachweis Erdbebensicherheit Staumauer Gübsensee

Die Staumauer Gübsensee wird auf ihre Erdbebensicherheit überprüft, wie dies nach der Verordnung über Sicherheit von Stauanlagen für alle Anlagen der Schweiz gefordert wird. Die heutigen Erdbebeneinwirkungen sind grösser als jene bei der Planung der Nachrüstung mit Spannanker von 1987. Um die Erdbebensicherheit dennoch nachweisen zu können, ist ein nicht lineares FE-Modell erstellt worden. Eine genügende Stabilität der Gewichtsmauer mit Spannanker konnte mit diesem Modell nachgewiesen werden.

Ort

Stadt St. Gallen

Kunde

SAK St. Gallisch - Appenzellische Kraftwerke AG

Zeitraum
2011
2011
Tätigkeitsfelder
Kunstbauten;Naturgefahren
Erbrachte Leistungen

Bestimmung eines geeigneten Nachweises der Erdbebensicherheit

Durchführung einer nicht linearen dynamischen FE-Berechnung

Erstellung des Berichts zur Gewährleistung der Erdbebensicherheit für das Bundesamt für Energie

Charakteristische Angaben

Gewichtsmauer

Mauerhöhe: max 23.65 m

Kronenlänge: 105 m

Staumauervolumen: 1.10 ~ 1.47 Mio m3

Stromproduktion seit: 1900

Nachrüstung: 1987