Back to overview

Umbau Bahnhof Boltigen, Umweltbericht und UBB

Umweltbaubegleitung inkl. Bodenkundliche Baubegleitung

Der Bahnhof Boltigen, an der Strecke Spiez – Zweisimmen, erfüllt die Anforderungen des Behindertengleichstellungs- gesetztes (BehiG) nicht mehr. Um in Zukunft einen behindertengerechten Zugang sowie den stündlichen Verkehr zu gewährleisten, muss der Bahnhof umgebaut werden. Dazu sind Anpassungen an den bestehenden Gleis- und Perronanlagen (inkl. Abbruch bestehender Gebäude und Güterschuppen), an den Fahrleitungs- und Sicherungsanlagen sowie an den Werkleitungen notwendig. Gleichzeitig sollen Infrastruktur und Bahnhofsumfeld an die neue Anlage und die neusten Anforderungen angepasst werden. Zudem wird der Durchlass des Bahnhofgräblis neu erstellt und die Passierbarkeit für Kleintiere mit Trockenbanketten sichergestellt.

Im Rahmen der Umweltbaubegleitung inkl. Bodenkundliche Baubegleitung werden die verfügten Massnahmen kontrolliert (Vollzugs- und Auflagenkontrolle). Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf den Umweltbereichen Natur und Landschaft, Boden, Abfälle und Oberflächengewässer. Insbesondere werden auch Boden und Gleisschotter beprobt, Aushubarbeiten belasteter Standorte sowie der Rückbau von Gebäuden begleitet.

Ort
Boltigen (BE)
Kunde
BLS Netz AG
Bausumme
CHF 16 Mio
Zeitraum
2020
2022
Ansprechpartner
Projektnummer
UE200031
Tätigkeitsfelder
Umweltverträglichkeit
Erbrachte Leistungen
Umweltnotiz
Umweltbaubegleitung (UBB)
Bodenkundliche Baubegleitung (BBB)
Begleitung Aushubarbeiten belasteter Standorte
Begleitung Gebäuderückbau
Vollzugs- und Auflagenkontrolle (VAK)
Begehungen, Baustellekontrollen und Umweltaudits
Unterstützung und fachliche Beratung von Bauherrschaft und Unternehmer
Charakteristische Angaben
Neue Gleisanlagen (inkl. Abstellgleis): 1'350m
Neue Perronnutzlänge: 2x 220m