Back to overview

16 kV Leitung Zentrale Gödis - TS Grüebli, Murg

Das EW Murg hat die bestehende 16 kV Freileitung zwischen der Zentrale Gödis bis zur TS Grüebli durch ein Rohrleitungstrassee ersetzt. Der Rohr-block besteht aus 2 x K40, 2 x KSR 112/100 mm und 3 x KSR 163/148 mm mit sieben Zug- und Muffenschächten auf einer Strecke von 2.3 km.
Dabei wurden fünf Bäche / Gerinne gequert. An zwei Brücken wurde das Trassee mittels Kabelschutzrohrkonsolen seitlich an die Brücken (2x 20m) aufgehängt. Beim Hengsfällitobelbach wurden die KSR mit einer Stahlträgerkonstruktion über das Gerinne geführt.

Das Trassee verläuft mehrheitlich quer und parallel zu steileren Hangpartien mit grösserem Felsvorkommen. Es beinhaltet einen Abschnitt von 180 m in der Murgtalstrasse und verläuft auf ca. 100 m parallel zur Druckleitung der Wasserkraftproduktion aus dem Murgsee.

Durch die Bauarbeiten wurden ca. 22‘000 m2 Landwirtschaftsland beansprucht und wieder instand gestellt.

Mit der Fertigstellung des Trassees im Juni 2020 und dem anschliessenden Kabeleinzug vor der Wintersaison 2020 konnte die sichere Energieversorgung des Skigebietes Flumserberg gewährleistet werden.

Ort
Murg
Bauherr
Elektrizitätswerk der Ortsgemeinde Murg
Zeitraum
2019
2020
Tätigkeitsfelder
Ver- und Entsorgung
Erbrachte Leistungen
Planung / Projektierung Kabelschutzrohraufhängungen Talbach- und Tastenbrücke
Planung / Projektierung Rohraufhängung Hengsfällitobelbach
Örtliche Bauleitung Juni 2019 - Juni 2020
Regelung und Abrechnung der Ertragsausfälle für 22‘000 m2 beanspruchte landwirtschaftlich genutzte Flächen