Back to overview

Albisriederstrasse, Altstetterstrasse bis Rautistrasse

In der Albisriederstrasse, Abschnitt Altstetterstrasse bis Rautistrasse wurden die Kanalisation und der Strassenbau sowie diverse Werkleitungsbauten erneuert.

Zur Festlegung der Kanalisation (Lage, Material, Ausführung) wurde ein Variantenstudium durchgeführt. Für die Kanalisation wurde in der Albisriederstrasse über die gesamte Länge ein Ortsbeton-Rechteckkanal realisiert. Mit dem Kanalprojekt wurden die bestehenden Wasser- und Gasleitungen im Perimeter erneuert.

Im Projektperimeter wurde im Strassenbereich eine Oberbauerneuerung gemacht. Die Aufteilung des Strassenraums wurde den aktuellen Bedürfnissen (Radstreifen, Fussgängerinseln, optimierte Linienführung Tram, Ergänzung Alleenkonzept) angepasst.

Der Auftrag der Emch+Berger AG Zürich umfasste die Projektierung der neuen Kanalisation in der Albisriederstrasse über den gesamten Abschnitt Altstetterstrasse bis Rautistrasse, inkl. der Püntstrasse. In der Albisrieder-strasse, Abschnitt Else-Züblin-Strasse bis Freilagerstrasse wurde der Auftrag für die Projektierung der Strassenoberfläche ebenfalls an die Emch+Berger AG Zürich vergeben. In den anderen Abschnitten der Albisriederstrasse wurde eng mit den beiden beauftragten Ingenieurbüros (Basler & Hofmann und Heierli AG) zusammengearbeitet.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Ursin Caplazi (Gesamtprojektleiter), Telefon 044 412 12 16

Bausumme
ca. 10.0 Mio. CHF
Honorar
260'000 CHF
Zeitraum
2014
2015
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Vorprojekt

Bauprojekt

Auflageprojekt