Back to overview

Amphibienlebensräume Längholz

Ausgleichs- und Ersatzmassnahme (AEM) N5 Ostast Biel

Als Ersatzmassnahme für die neue Nationalstrasse N5 Ostast wurden am Waldrand Längholz neue Amphibienlebensräume mit unterschiedlich grossen Teichbecken geschaffen. Zur Strukturierung der Landlebensräume wurden Steinhaufen und Totholzstrukturen eingebracht. Die neuen aquatischen Trittsteine sollen als Vernetzungskorridor zwischen dem westlich gelegenen Amphibienlaichgebiet Mettmoos und den neu geschaffenen Lebensräumen in östlicher Richtung beim Dietschibach und Orpundbach dienen. Da die neuen Teichbecken im Altlastenstandort Mettmoos liegen, wurde das Aushubmaterial gemäs Vorgaben der VVEA beprobt und entsorgt. 

Ort
Biel
Kunde
TBA Kanton Bern, Abteilung Nationalstrassenbau
Bausumme
CHF 41'000.-
Honorar
CHF 21'000.-
Zeitraum
2019
2021
Ansprechpartner
Projektnummer
UE190015
Tätigkeitsfelder
Wasserbau & Flussbau;Renaturierung & Revitalisierung
Erbrachte Leistungen
Bauprojekt
Baumeistersubmission
Ausführungsprojekt
Bauleitung
Fachbauleitung Altlasten
Charakteristische Angaben
4 grosse Teichbecken (D = 3m)
20 kleine Teichbecken (D = 0.8m)
11.5 m3 Steinhaufen
26.7 t entsorgter Aushub Deponie Teuftal