Back to overview

Aufgelöste Blockrampe Margelibrücke, Adelboden

Die Sohle der Entschlige im Bereich der Margelibrücke tiefte sich nach einem starken Gewitterereignis um bis zu 1.5 m ab. Die bestehende Ufersicherung wurde dadurch zu einem grossen Teil freigespült.
Durch die geplanten Massnahmen sollte die Sohle kostengünstig wieder angehoben und das Prallufer rechtsufrig vor Erosion gesichert werden. Nach der Überprüfung verschiedener Varianten ergab sich die aufgelöste Blockrampe als Bestvariante. Da die Rampe in einer Kurve erstellt wurde, wurde der sich bildende Kurvenkolk beim Bau bereits berücksichtigt und die Rampe entsprechend angepasst. Gleichzeitig mit der Anhebung der Sohle, wurde die Sohlenbreite von ca. 7 m auf 14 m verdoppelt. Weiter wurde die benetzte Fläche vergrössert, mit dem Ziel neue Fischlebensräume für die Bachforelle zu schaffen.
Die aufgelösten Blockrampe wurde in enger Zusammenarbeit mit der Schwellenkorporation Adelboden und dem Fischereiinspektorat ausgeführt.

Ort
Adelboden
Kunde
Schwellenkorporation Adelboden
Zeitraum
2017
2019
Ansprechpartner
Projektnummer
UE170029
Tätigkeitsfelder
Wasserbau & Flussbau
Erbrachte Leistungen
Dimensionierung aufgelöste Blockrampe mit voreingebautem Kurvenkolk
Erarbeitung Unterhaltsanzeige
Ausschreibung und Offertvergleich
Bauleitung
Charakteristische Angaben
50 m: Länge der aufgelösten Blockrampe
14 m: Sohlenbreite der aufgelösten Blockrampe
1'040 t: Blöcke verbaut (1.5 - 4.5 t / Block)
120 m3/s: Dimensionierungswassermenge HQ100