Oberbauleitung

Die Expertinnen und Experten des Fachbereichs Oberbauleitung leiten und begleiten Projekte im Infrastrukturbau von der Ausschreibung bis zur Inbetriebnahme. Wir koordinieren sämtliche Beteiligten am Projekt, verfolgen die Projektziele und vertreten dabei die Interessen der Bauherrschaft resp. des Auftraggebers. Bei der Steuerung zahlreicher Schnittstellen und komplexer Prozesse lassen wir das technische sowie das juristische Know-how gezielt einfliessen.  

Wir bieten Ihnen folgende Dienstleistungen:

  • Oberbauleitungsmandate gemäss Leistungskatalog der SIA 103
  • Expertisen und Beratungen bei rechtlichen Fragen (Vertragsrecht, Vergaberecht und fallweise öffentliches Recht) 
  • Nachtragsmanagement
  • Begleitung von Schlichtungsverfahren und Beratung bei Verhandlungen
  • Erstellung und Umsetzung von Baulogistik-/ MBW-Konzepten
  • Beratungsmandate bei generellen Fragen zur Bauausführung
  • Beratung bei Submissionskonzepten und Mitwirkung bei Vergabeverfahren
  • Technische Beratung bei der Projektierung in allen Projektphasen

Im Rahmen unserer Mandate decken wir folgende Bausparten ab:

  • Neubau und Instandsetzung von Infrastrukturanlagen unter Betrieb (Strassen-, Bahn- und Tunnelbau, Kunstbauten, Arealerschliessungen)
  • Grund- und Spezialtiefbau
  • Ver- und Entsorgungen

Kontakt

Emch+Berger AG Bern

Bern, Biel/Bienne, Brig, Spiez, Fribourg/Freiburg, Kopenhagen (DK), München (DE)

Emch+Berger AG Zürich

Zürich, Wetzikon

RKL Emch+Berger Ingenieurbüro AG

Altenrhein, Alt St. Johann, Altstätten, Gams, Rüthi, Samnaun, St. Gallen

Andreas Müller
Dipl. Ingenieur HTL/ dipl. Wirtschaftsing. NDS
Vorsitzender der Geschäftsleitung/ Projektleiter
RKL Emch+Berger Ingenieurbüro AG
vCard
Referenzen
Erste Bauetappe Papillon Ried
2012
2030

Arealentwicklung Papillon Ried, Köniz

Mit der Gesamtüberbauung Papillon-Ried wird eine der letzten grossen Baulandreserven der Agglomeration Bern erschlossen und ein Wohnquartier für 2'200-2'400 Einwohner mit Schule, Sport und Quartierzentrum realisiert. 
Die Arealentwicklung besticht durch eine Einbettung in grosszügige Grünräume und mit kompakten Wohnbereichen. Die zentrumsnahe Lage wird mit einer vielfältigen Verkehrsanbindung weiter aufgewertet. Der denkmalgeschützte Weiler ist Bestandteil der Gesamterschliessung und bietet mit Quartierläden, Café und grossem Gemeinschaftsraum ein attraktives Grundangebot für den Alltag. 
Die Infrastrukturanlagen wurden im August 2015 etappiert in Angriff genommen und Ende 2020 abgeschlossen und der öffentlichen Nutzung übergeben. Die Wohnbauten werden ebenfalls in mehreren Etappen über eine Zeitraum von rund 15 Jahren realisiert.  

Gesamtareal
1999
2016

Arealentwicklung Brünnen-Nord

Mit der Gesamterschliessung Brünnen Nord wurde ein neues Stadtquartier im Westen Berns geschaffen, dass rund 2'200 Einwohnern Platz bietet. Weiter ist das Freizeit- und Einkaufszentrum Westside Bestandteil des Erschliessungsquartier. 

Für das gesamte Gebiet wurde eine komplett neue Infrastruktur mit vielfältiger Verkehrsanbindung (Autobahn, Kantons- und Gemeindestrasse, Tram, S-Bahn und Bus), grosszügigen Freiräumen und einer facettenreichen ökologischen Quartieraufwertung geschaffen. Mit der Fertigstellung aller Infrastrukturanlagen konnte 2016 eine rund 50-jährige Planungsgeschichte abgeschlossen werden. 

Emch+Berger hat die Bauherrschaften in allen Belangen der Projektentwicklung und Realisierung unterstützt, sowie alle erforderlichen Infrastrukturanlagen projektiert und in der Realisierung geleitet (Oberbauleitung, örtliche Bauleitung, Bauplatzkoordination).