Back to overview

Bauherrenvermessung Anschluss Rothenburg

Von 2010 bis 2012 wurde mit dem Anschluss Rothenburg im Norden der Agglomeration Luzern eine neue Verkehrsanlage mit hoher Kapazität gebaut. Der Anschluss ist auf einen täglichen Verkehr von rund 54'000 Fahrzeugen ausgelegt und nimmt die Verkehrsströme aus dem Rottal und Hildisrieden/ Rain auf. Zudem wird mit dem Anschluss eine direkte Anbindung des Industriegebietes Rothenburg an das Nationalstrassennetz sichergestellt. Das von Bund und Kanton Luzern realisierte Gesamtprojekt umfasst neben den eigentlichen Anschlussbauwerken, die Gesamtsanierung der A2-Fahrbahn im Anschlussbereich, den Ausbau der Stations- und Rosengartenstrasse sowie den Umbau des bestehenden Vollanschlusses Emmen Nord zu einem Halbanschluss.
Bei diesem Grossprojekt war die Emch+Berger WSB AG für die Bauherrenvermessung verantwortlich. Zu unseren Leistungen gehörten der Unterhalt der Fixpunkte, Bestandesaufnahmen, Detailabsteckungen, Überwachungsmessungen und Aufnahmen zur Erstellung der Pläne des ausgeführten Bauwerkes.

Kunde
Bundesamt für Strassen ASTRA
Zeitraum
2009
2011
Tätigkeitsfelder
Bau- und Ingenieurvermessung
Erbrachte Leistungen
Unterhalt Fixpunktnetz während gesamter Bauzeit
Ergänzungsaufnahmen für Detailprojektierung
Digitale Geländemodelle
Überwachungsmessungen Lage und Höhe
Diverse Absteckungsarbeiten
Aufnahmen zur Bauwerksdokumentation
Charakteristische Angaben
Länge Anschluss: ca. 500 m
Länge Stationsstrasse: ca. 1'000 m
Länge Rosengartenstrasse: ca. 600 m
Anzahl Fixpunkte: ca. 130 Stk.
Punkte (Aufnahme/Absteck./Überw.): ca. 8‘000 Stk.