Back to overview

Bellaria- und Kappelistrasse, Aspweg bis Brunaustrasse

Ausgelöst wurde das Projekt durch ERZ Entsorgung + Recycling Zürich, Entwässerung. Die bestehenden Abwasserleitungen in der Bellaria- und Kappelistrasse waren veraltet und einsturzgefährdet. Mit dem Projekt wurden die hydraulischen Verhältnisse in der Kappelistrasse und Bellariastrasse überarbeitet und optimiert. Die Kanalhaltungen wurden durch neue STZ-Rohre ersetzt.

In der Bellariastrasse wurde ein 70 m langer Speicherkanal aus Ortsbeton zur Entlastung der Brunau- und Seestrasse gebaut. Im Zuge des Ausführungsprojekts wurde die hydraulische Situation im Speicherkanal nochmals überarbeitet und optimiert. In der Kappelistrasse wurden zwei vor kurzem erneuerte Haltungen (Baujahre 1984 und 1996) nicht ersetzt.

Gleichzeitig wurde auf gesamter Länge der Bellariastrasse die Wasserleitung ersetzt und im gemeinsamen Graben mit ERZ verlegt.

Im gesamten Projektperimeter Bellariastrasse und Kappelistrasse wurde der komplette Strassenoberbau im Strassen- und Gehwegbereich erneuert sowie die kompletten Randabschlüsse ersetzt.

Auftrag

Im August 2011 beauftragte das Tiefbauamt der Stadt Zürich die Emch+Berger AG Zürich mit der Realisierung (Ausführungsprojekt, Submission, Bauleitung inkl. Abschluss). Von März bis Dezember 2012 wurde das Projekt realisiert.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Züirch Tiefbauamt (TAZ), Herr Hans-Ulrich Hug (Realisierung), Telefon 044 412 21 21

Bausumme
2.2 Mio. CHF
Honorar
130'000 CHF
Zeitraum
2011
2012
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Ausschreibung

Ausführungsprojekt

Bauleitung

Abschluss

Charakteristische Angaben

Strassenbau/Beläge: 4'900 m2

Pflästerung: 370 m2

Ortsbetonkanal: 70 m

Kanalisation STZR: 445 m

Wasserleitung: 350 m