Back to overview

Carte des dangers naturels des communes de la Sorne

Emch+Berger AG Bern erarbeitete die Naturgefahrenkarten für diverse Gemeinden im Berner Jura. Die interdisziplinäre Aufgabe wurde in französischer Sprache ausgeführt. Die topographische und geologische Situation im Untersuchungsgebiet erforderte eine Beurteilung von verschiedenen Naturgefahrenprozessen: Neben Gefährdung durch Ausuferung von Fliessgewässern wurden auch Gefährdungen durch murfähige Wildbäche, Rutschungen, Hangmuren, Dolinen sowie Steinschlag ausgeschieden.
Gleichzeitig bildet sie eine wichtige fachliche Grundlage für die Raumplanung sowie die Planung von prozessspezifischen Schutzmassnahmen. In einem ersten Schritt wurden Informationen bezüglich Art (Prozesse), Ort und Ausmass (Schäden) von Ereignissen, welche in der Vergangenheit im Untersuchungsgebiet abgelaufen sind, im Ereigniskataster zusammengetragen. Bei der Erstellung der Naturgefahrenkarte wurden bestehende Grundlagen aufgearbeitet und mittels Feldaufnahmen und Modellierungen Schwachstellen- und Wirkungsanalysen durchgeführt. Für verschiedene Szenarien (30-, 100- und 300-jährliche Auftretenswahrscheinlichkeit) wurde dabei ermittelt, wie sich ein Gefahrenprozess (z.B. Überflutung) im Raum ausbreiten kann und welche Intensitäten dabei auftreten können.

Ort

Ereigniskataster und Naturgefahrenkarten Los Sorne

Kunde

Gemeinden Campoz, Châtelat, Monible, Mont-Tramelan, Rebévelier, Sornetan, Souboz

Zeitraum
2010
2011
Tätigkeitsfelder
Naturgefahren
Erbrachte Leistungen

Projektleitung

Datenauswertung

Felderhebung

Hydrologische und hydraulische Berechnungen

Modellierung Massenbewegungen

GIS-Applikationen

Charakteristische Angaben

Fläche Gemeinden (kumuliert): 40 km2

Gerinnelänge Gemeinden (kumuliert): 35 km

Untersuchte Prozesse:

Wassergefahren

Rutschungen und Hangmuren

Steinschlag / Dolinen