Back to overview

Energetische Gesamtsanierung eines Mehrfamilienhauses

Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK) und Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Das Mehrfamilienhaus aus den 1920er Jahren wird schrittweise modernisiert und energetisch saniert. Die Grundlage bildet die Gebäudeanalyse, welche für den Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK) erstellt wurde. Die energetische Gebäudesanierung umfasst die Gebäudehülle (Fenster, Dach, Keller), die Wärmeversorgung (Ersatz Ölheizung) und die Stromversorgung. Im Zuge der Dachsanierung wurde auf eine zusätzliche Dämmschicht eine integrierte Photovoltaik-Anlage (14.42 kWp) installiert, welche einen bedeutenden Anteil an die Stromversorgung beisteuert. Zu diesem Zweck wurde ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV) mit vier Strombezügern eingerichtet. Zukünftig soll mit einer umweltfreundlichen und zu 100% recyclebaren Salzbatterie der Eigenverbrauch weiter optimiert werden. Die zeitlich gestaffelte Ausführung der Sanierungsmassnahmen ermöglicht einen hohen Eigenfinanzierungsgrad und die Optimierung der Steuerbelastung, womit die Wirtschaftlichkeit der Gebäudesanierung markant verbessert wird. 

Ort
Muri b. Bern
Bauherr
Miteigentümerschaft Hübscherstrasse 10 / Quartierweg 9
Zeitraum
2018
2020
Ansprechpartner
Tätigkeitsfelder
Bautreuhand & Projektmanagement;Baumanagement;Zustandsanalysen;Energieeffizienz
Erbrachte Leistungen
Gebäudeanalyse für Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK)
Projektentwicklung Gebäudesanierung
Projektmanagement
Bauleitung
Beratung Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV
Kostenmanagement
Charakteristische Angaben
Leistung PV Anlage: 14.42 kWp
PV-Fläche, in Dach integriert: 85m2
Jahresproduktion prognostiziert: 14'000 kWh/a