Back to overview

Gesamtrevision Naturgefahrenkarte Biel

Neubeurteilung Wassergefahren

Die bestehenden Gefahrenkarte der Gemeinde Biel aus dem Jahr 2005 soll aufgrund der in den letzten Jahren realisierten Hochwasserschutzprojekten an der Schüss sowie neuer Beurteilungsgrundlagen (vergangene Hochwasserereignisse, verbesserte Modellierungsgrundlagen) einer Gesamtrevision unterzogen werden.  
Dazu wurden alle für das besiedelte Gebiet relevanten gravitativen Naturgefahren- prozesse beurteilt, dies beinhaltete die Prozesse Wasser-, Sturz- sowie Rutschgefahren. Die Emch+Berger AG beurteilte davon den Prozess Wassergefahren. Basierend auf Feldbegehungen und rechnerischen Verfahren wurden die Szenarien (wie Abfluss, Geschiebefrachten, Schwemmholz) für 30-, 100- , 300- jährliche Ereignisse und das Extremereignis ermittelt und anschliessend Schwachstellen- und Wirkungsanalysen durchgeführt. Zur Beurteilung der Wassergefahren wurden für die Schüss hydraulische 1D-Staukurvenberechnungen sowie für alle Fliessgewässer 2D-Überflutungsmodellierungen durchgeführt. Die Modellierungen wurden anschliessend im Feld plausibilisiert und in Form von detaillierten Fliesstiefen- und Fliessgeschwindigkeitskarten sowie Intensitäts- und Gefahrenkarten aufbereitet.

Ort
Biel/Bienne
Bauherr
Stadt Biel Tiefbauamt des Kantons Bern, OIKIII Amt für Wald und Naturgefahren AWN
Zeitraum
2018
2020
Ansprechpartner
Projektnummer
BE.N.15093
Tätigkeitsfelder
Energie & Umwelt;Naturgefahren
Erbrachte Leistungen
Hydrologische und hydraulische Berechnungen
Ergänzen Terrainmodell
Überflutungsmodellierung 2D
Fliesstiefenkarten
Fliesskotenkarten
Flliessgeschwindigkeitskarten
Intensitätskarten
Gefahrenkarte
Charakteristische Angaben
Fläche Gemeinde: 98 km2
Prozessquellen Wassergefahren: 13
Beurteilte Gerinnelänge: 21 km