Back to overview

Hafen BeauRivage, Bielersee

Mit der Realisierung der Wohnüberbauung BeauRivage wurde der bestehende, schlecht geschützte Bootshafen durch einen modernen Kleinboothafen für 43 Boote bis zu einer Grösse von 12 m x 4 m und Gästeplätzen ersetzt. Das bewilligte Projekt konnte bezüglich Konzept des Hafenabschlusses mit Spundwänden nicht überzeugen. So wurde die Emch+Berger AG Bern mit der Überarbeitung der Tragkonstruktion der Molen und der Realisierung des gesamten Hafens inklusiv Ausrüstung mit Schwimmstegen (Poralux) beauftragt. Dank einem markanten Unterwasseraushub weist der Hafen eine minimale Wassertiefe von 1.50 m bei Niederwasserstand auf. Berücksichtigt wurden für die Ausrüstung der Bootsplätze die Wasserspiegelschwankungen von bis zu 2.50 m.


Für die Molen und den Wellenschutz wurde ein Konzept mit massiven Spundwandkasten und dazwischen liegenden leichteren Spundwänden gewählt. Wegen der geforderten Zugänglichkeit für die Öffentlichkeit wurde die westliche Mole mit vorfabrizierten Betonelementen realisiert. Diese enthalten die Kabelkanäle für die Beleuchtung, sowie die Strom- und Wasseranschlüsse bei den Bootsplätzen. Sämtliche Materialtransporte, Wasserbau- und Spezialtiefbauarbeiten erfolgten mit Hilfe von Lastkähnen und Pontons vom Wasser aus.

Ort

Neuenburgstrasse, Biel

Kunde

Baugesellschaft BeauRivage Biel, p.A. Strässler Generalbau AG

Architekt
strässler Architektur
Zeitraum
2013
2014
Projektnummer
BE.N.13090
Tätigkeitsfelder
Grundbau & Spezialtiefbau;Wasserbau & Flussbau
Erbrachte Leistungen

Überarbeitung statisches Konzept Molen

Planung der Ausrüstung der Hafenplätze (Schwimmstege, Pfosten)

Definition Unterwasseraushub

Submission und Bauleitung

Erschütterungsmessungen

Charakteristische Angaben

Pfähle: 120 m

Länge der Molen: 115 m

Bootsplätze: 43 Stk.

Schwimmstege: 140 m

Unterwasseraushub: 2500 m3

Spundwände: 4600 m2

Länge vorfabrizierte Betonelemente: 55 m

Länge Rammpfähle: 150 m