Back to overview

Hochwasserschutz Pfaffnern

Das Hochwasserschutzprojekt schützt die Bevölkerung und die Siedlungsgebiete der Gemeinden Vordemwald und Rothrist entlang der Pfaffnern vor einem Hochwasser mit einer statistischen Wiederkehrperiode von 100 Jahren (HQ100). Mit dem Projekt wurden elf Massnahmen umgesetzt. Das Projekt beinhaltet 9 Massnahmen. Beim Sportplatz Vordemwald wird ein Totarm über einen 160m langen Abschnitt erstellt, womit die hydraulische Kapazität und die ökologischen Funktionen verbessert werden. Entlang des Siedlungsgebietes Vordemwald werden kleine Mauern und Dämme erstellt, einzelne Brücken werden angepasst. Unter der Kantonsstrasse K233 wurde als vorgezogene Massnahme ein Hochwasserdurchlass eingezogen. Im Hochwasserfall wird dieser geflutet und erhöht so die Kapazität. Im Bereich Gländ wird mit baulichen Massnahmen, einer Kombination aus Bachverbreiterung, Ufererhöhung und kontrollierter Entlastung der Hochwasserschutz verbessert. Die natürlichen Uferabschnitte wie auch die Sohle bleiben weitgehend erhalten. Zusätzlich wird die Brücke neu erstellt, höher gelegt und die Durchströmung optimiert. Im Zentrum von Rothrist werden einzelne Massnahmen in Form von Geländeanpassungen und Objektschutz getroffen, um die betroffenen Siedlungsgebiete vor Hochwasser zu schützen.

Ort
Vordemwald und Rothrist
Kunde
Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Landschaft und Gewässer, Aarau
Bausumme
5 Mio. CHF (Gesamtprojekt)
Zeitraum
2018
2020
Projektnummer
1837.01
Tätigkeitsfelder
Infrastruktur;Kunstbauten;Strassenbau;Grundbau & Spezialtiefbau;Wasserbau & Flussbau;Renaturierung & Revitalisierung;Naturgefahren
Erbrachte Leistungen
Ausschreibung
Ausführungsprojekt
Ausführung
Bauleitung
Inbetriebnahme