Back to overview

Hydrologische Studie Altache und Stouffebach

Im Einzugsgebiet der Altache existieren zahlreiche Studien zu Hochwasserabflüssen, welche auf verschiedenen Berechnungsverfahren und Szenarienkombinationen basieren. Die Emch+Berger AG wurde beauftragt, für die Altache und den Stouffebach eine einheitliche und aktuelle Hydrologie zu erarbeiten, welche als Basis für künftige Projekte entlang dieser Gewässer dienen soll. Dazu wurden die Hochwasserabflussspitzen für 30-, 100- und 300-jährliche Hochwasser sowie für das Extremereignis mittels etablierter Berechnungsverfahren und basierend auf aktualisierten Niederschlagsgrundlagen, für acht Teileinzugsgebiete hergeleitet. Im Einzugsgebiet der Altache sollte insbesondere auch die fliessende und stehende Retention im Talboden berücksichtigt werden. Diese Retentionswirkung und die daraus resultierende Dämpfung der Hochwasserspitzen konnte mittels Überflutungsmodellierung und Auswertung der Ganglinien bestimmt werden. Im Rahmen der hydrologischen Studie konnte die Hydrologie für das Gesamteinzugsgebiet der Altache und des Stouffebachs erarbeitet werden, welche als Grundlage für künftige Gefahrenkartenrevisionen und Wasserbauprojekte dient.

 

Ort
Gemeinden Bleienbach, Bettenhausen, Thörigen
Kunde
Gemeinden Herzogenbuchsee, Bettenhausen, Thörigen, Bleienbach, Tiefbauamt des Kantons Bern, OIK IV
Honorar
22'000.00 CHF
Zeitraum
2019
2019
Ansprechpartner
Projektnummer
UE190021
Tätigkeitsfelder
Energie & Umwelt;Wasserbau & Flussbau;Naturgefahren
Erbrachte Leistungen
Aufnahmen Gerinnequerprofile und Einzugsgebietseigenschaften
Hydrologische Berechnungen mit HAKESCH und HQx_meso_CH
Hydraulische Modellierung 1D
Überflutungsmodellierung 2D
Retentionsberechnungen
Auswertung Abflussganglinen