Back to overview

Jungholz-, Jung-, Gujer- und Eggbühlstrasse

Im Quartier Jungholz-, Jung-, Gujer- und Eggbühlstrasse wurde das Abflussregime der Kanalisation mittels Anschluss an einem grossen Sammelkanal optimiert. Der Anschluss erfolgte mit einem Pressrohrvortrieb direkt in den Sammelkanal. Schadhafte Schlammsammler und -ableitungen sind zu Lasten des Tiefbauamtes repariert oder ersetzt worden.

Für die Wasserversorgung wurde die bestehende Verteilleitung durch eine neue Leitung ø 150 mm auf einer Länge von rund 600 m ersetzt. Gleichzeitig sind diverse Hausanschlussleitungen erneuert bzw. den neuen Verhältnissen angepasst worden. Für die Verbesserung des Brandschutzes sind neue Überflurhydranten aufgestellt worden.

Für der ERZ-Fernwärme wurde das Versorgungsnetz mittels Verteilleitung DN 65 auf einer Länge von 330 m ausgebaut sowie diverse Hausanschlüsse realisiert.

Im Anschluss an den Werkleitungsbau wurden wo nötig der Strassenoberbau im Fahrbahn- und im Gehwegbereich erneuert.

Auftrag

Im Juli 2014 beauftragte das TAZ sowie die weiteren beteiligten Werke die Emch+Berger AG Zürich mit der Ausarbeitung der Ausschreibung, des Ausführungsprojektes und der Bauleitung. Der Projektabschluss (Abgabeakten) erfolgte im Dezember 2016.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Roger Moser (Realisierung), Telefon 044 412 22 81

Bausumme
ca. 2.0 Mio. CHF
Honorar
240'000 CHF
Zeitraum
2014
2016
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Projektierung (Fernwärme)

Bauprojekt (Anpassung)

Ausschreibung

Ausführungsprojekt

Abschluss

Charakteristische Angaben

Strassenbau: 4'000 m2

Kanal: 400 m

Wasserleitung: 600 m

Fernwärme: 330 m