Back to overview

Limmattalstrasse, Meierhofplatz bis Stadtgrenze

Auslöser für die umfangreichen Planungs- und Realisierungsarbeiten der Limmattalstrasse, Abschnitt Meierhofplatz bis Stadtgrenze Oberengstringen, sind die zu ersetzenden Gleisanlagen der VBZ. Ebenso sind alle Tram- und Bushaltestellen den aktuellen Normen und Bedürfnissen anzupassen. Dazu gehört insbesondere auch die Endschleife Frankental.

Die Kanalisation in der Limmattalstrasse ist abschnittsweise in einem schlechten Zustand und überlastet. Diverse Kanalisationshaltungen werden im Rahmen der Bautätigkeiten erneuert. Neu werden auch zusätzliche Seitenanschlüsse an das Kanalnetz der Limmattalstrasse angeschlossen. In der angrenzenden Talchernstrasse werden ebenfalls Kanal- und Werkleitungsbauten umgesetzt.

Der Strassenraum wird neu gestaltet (VBZ-Haltestellen, Fahrbahnbreiten, Baumreihen, öV-Trassee, Velorouten, Mischverkehrsflächen etc.), dabei wurde eine Oberbauerneuerung von Fahrbahn und Gehwegen realisiert. Im Zuge der Bautätigkeiten werden diverse Werkleitungen (WVZ, ewz, DAV u.a.) erneuert.

Auftrag

Seit 2009 wird für das TAZ und die VBZ sowie für die beteiligten Werke einerseits die Vorstudie Endschleife Frankental und Knoten Winzerstrasse sowie andererseits das Vor- und Bauprojekt Abschnitt Meierhofplatz bis Stadtgrenze Oberengstringen bearbeitet. Aufgrund der Projektgrösse wurde das Projekt in verschiedene Abschnitte aufgeteilt. Die erste Bauetappe (Meierhofplatz bis Imbisbühlstrasse) wurde im Sommer 2012 baulich realisiert, die zweite Bauetappe (Imbisbühlstrasse bis Wartauweg) im Sommer 2013.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Christian Grilz (Projektierung), Telefon 044 412 43 91 / Herr Markus Gerber (Realisierung), Telefon 044 412 23 14

Bausumme
12.4 Mio. CHF
Honorar
450'000 CHF
Zeitraum
2009
2017
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Variantenstudien

Vorprojekt

Auflageprojekt

Bauprojekt

Ausschreibung (1. Teil)

Ausführungsprojekt (1. Teil)

Bauleitung (1. Teil)

Charakteristische Angaben

Strassenbau/Beläge: >30'000 m2

Gleisbau VBZ: 1'800 m

Kanalisation: 1'200 m

Wasserleitungen: 340 m

Tram-/ Bushaltestellen: 4 Stk.