Back to overview

Naturschutzgebiet Mumenthaler Weiher - Brunnmatte

Entfernung alte Betonbecken

Vor mehr als 100 Jahren begann der Anbau von Brunnenkresse auf dem Motzetareal in Wynau. Jedes Betonbecken für den Kresseanbau wurde anfangs des letzten Jahrhunderts so angelegt, dass es stets von frischem Quellwasser durchströmt wurde. Die hier behandelten Betonbecken wurden etwa Ende der 80er Jahre wegen Wassermangels aufgegeben und nicht mehr zur Kultivierung von Brunnenkresse verwendet und sind daher heute stark verlandet.
Das Areal ist Teil des kantonalen Naturschutzgebietes „Mumenthaler Weiher - Brunnmatte“ und ist geprägt von naturnahen Bächen, Tümpel und Weiher, ausserordentliche Grundwasserströme, Quelle, Baumlandschaften, Hecken, Feuchtwiesen und Sumpfstellen. Diese Reichhaltigkeit der Landschaft bietet grosses Potential als ökologisch wertvollen Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten.
Deshalb wurde beschlossen, die Betonbecken abzubrechen und durch einen neuen Weiher zu ersetzen, welcher als wertvoller Lebensraum für die im Gebiet vorkommenden Amphibienarten dient.

Ort
Roggwil (BE)
Kunde
Amt für Landwirtschaft und Natur (LANAT) - Abt. Naturförderung (ANF)
Bausumme
CHF 55'000.00
Honorar
CHF 21'000.00
Zeitraum
2019
2020
Projektnummer
UE190052
Tätigkeitsfelder
Energie & Umwelt;Wasserbau & Flussbau;Renaturierung & Revitalisierung
Erbrachte Leistungen
Erbrachte Dienstleistungen (d)
- Ausarbeiten Bauprojekt
- Erstellen Genehmigungsdossier (Baugesuch)
- Ausschreibung und Baumeistersubmission
- Ausführungsplanung
- Bauleitung
- Inbetriebnahme/Abschluss
Charakteristische Angaben
104: m3 Aushub Ablagerungen
350: m2 Weiherfläche
30: m neue Leitung