Back to overview

Neubau Trinkwasserkraftwerk Chräjubiel

Stadtgemeinde Brig-Glis, Simplon Nord

Das Wasser der Quellgruppe „Rigi“ und der Quellen „Mere“ soll über neue Transportleitungen den drei Verbundgemeinden Brig-Glis, Ried-Brig und Termen zur Verfügung gestellt werden. Die EnBAG Kombiwerke AG nutzt das Gefälle zur Erzeugung von elektrischer Energie. Diesbezüglich wurde eine Haupttransportleitung DN 300 ab Nordportal Schallbergtunnel neu erstellt und gleichzeitig eine Zentrale beim Reservoir Chräjubiel zur Trinkwasserturbinierung gebaut.

Die Zentrale Chräjubiel wurde so konzipiert und realisiert, dass das neue Gebäude leicht versetzt direkt über dem bestehenden Reservoir Chräjubiel zu liegen kommt. Mit dieser Variante konnte eine optimale Weiterleitung des turbinierten Wassers ins Reservoir, eine wirtschaftliche Verbindungsleitung Richtung Gästerna und eine optisch ausgezeichnete Integration in die Umgebung umgesetzt werden.

Parallel zum Neubau wurden im bestehenden Reservoir die SUVA-Konformen Anforderungen umgesetzt, die Sanitärinstallationen und Armaturen angepasst bzw. teilweise ausgewechselt sowie die beiden Wasserkammern instandgesetzt.

Ort

Brig - Glis

Kunde

EnBAG AG / Trinkwasserverbund Simplon Nord

Bausumme
1.7 Mio. CHF
Zeitraum
2015
2016
Ansprechpartner
Markus Heinzmann
Emch+Berger AG Bern, Niederlassung Brig
Tätigkeitsfelder
Kraftwerke
Erbrachte Leistungen

Vor- und Bauprojekt

Ausschreibung

Ausführungsprojekt

Ausführung

Bauleitung

Umweltabklärungen

Umweltbaubegleitung

Charakteristische Angaben

DL Schallberg-Zentrale Chräjubiel: DN300, PN40, L=690 m

Neue Zentrale Chräjubiel: 1040 m.ü.M, Leistung=240 kW