Back to overview

Neuer Bahnhof Nätschen, Umweltbericht

Sanierung, Ausbau und Erweiterung der bestehenden Skianlagen in Andermatt-Oberalp-Sedrun: Der Bahnhof Nätschen als wichtiger Zubringer- und Umsteigepunkt für die gute Anbindung an die Mittelstation Nätschen wurde unter laufendem Betrieb saniert und verlegt, um die Distanz zu den Skibahnen zu verkürzen. Zwei neue Aussenperrons sind nun barrierefrei zugängig, drei bestehende Niveauübergänge wurden zur Erhöhung der Personensicherheit aufgehoben.

  • Definition bodenkundlicher Massnahmen (verdichtungsempfindliche/erschwert rekultivierbare Böden)
  • Konzept zur Aufbereitung von 50‘000 m3 ausgehobenem Fels (Verwertung als Koffermaterial)
  • Erstellung Baulärmkonzept, Berechnung der Immissionen an angrenzende Liegenschaften
  • Planung Ersatzmassnahmen für neu eingedolte Fliessgewässer
  • Planung Ersatzmassnahmen im Bahnhofsumkreis für beanspruchte Flächen mit geschützten Vegetationstypen/für Lebensräume geschützter Arten
  • Planung neuer, lokaler Deponie für unverschmutztes Aushubmaterial
  • Sicherstellung der Verbindungen der Wanderwege während der Bauphase
Kunde
MGB Matterhorn Gotthard Bahn
Bausumme
CHF 19.3 Mio.
Zeitraum
2013
2016
Ansprechpartner
Tätigkeitsfelder
Umweltverträglichkeit
Erbrachte Leistungen
Bericht zur Umwelt (Auflageprojekt)
Abklärungen zu Trinkwasserquellen
Abklärungen zu Akustik und Lärm
Massnahmenbilanz
Bodenbeprobungen
Projektierung Ersatzmassnahmen Biosphäre
Berrechnungen Erschütterungs- und Lärmimmissionen
Erstellung Wasserbauunterlagen
Planung lokaler Deponie für unverschmutztes Aushubmaterial
Pflichtenheft und Ausschreibung Umweltbaubegleitung
Charakteristische Angaben
Gleislänge (Schotter inkl. Unterbau): 1‘200 m
Anzahl Aussenperrons: 2
Anzahl Weichen: 2
Anpassung Führung Erschliessungsstrasse: 750 m
Strassen-/Skiunterführung Spannweite: < 10m
Weiterführende Informationen