Oberwiesenstrasse, Binzmühlestrasse bis Oberwiesenstrasse 59

Ausgelöst wurde das Projekt durch ERZ Entsorgung + Recycling Zürich, Entwässerung. Die bestehenden Abwasserleitungen in der Oberwiesenstrasse, Binzmühlestrasse bis Oberwiesenstrasse 59 sind in einem schlechten baulichen Zustand und müssen ersetzt werden. Mit dem Projekt wurden die hydraulischen Verhältnisse in der Oberwiesenstrasse überarbeitet und optimiert. Der bestehende Kanal soll durch ein neues Kreisprofil NW 1000 sowie punktuell einen rechteckigen Ortsbetonkanal ersetzt werden. Infolge der örtlichen Gegebenheiten sowie der daraus resultierenden Linienführung, wurden vier Kammerbauwerke projektiert. Eine Kammer wurde als Drosselbauwerk mit einer Drosselblende geplant und ein weiteres Bauwerk wurde als kombiniertes Krümmer- und Überlaufbauwerk mit einem Rinnenschütz projektiert.

Aufgrund der sehr engen Platzverhältnisse mussten weitere Werke, u.a. auf einer Länge von ca. 120 m die Wasserleitung, im gemeinsamen Graben mit ERZ ersetzt werden. Im gesamten Projektperimeter Oberwiesenstrasse soll der komplette Strassenoberbau im Gehweg- und Strassenbereich erneuert sowie sämtliche Randabschlüsse ersetzt werden.

Auftrag

Im September 2014 beauftragte das Tiefbauamt der Stadt Zürich die Emch+Berger AG Zürich mit der Projektierung (Vorprojekt, Bauprojekt). Das Projekt konnte im August 2016 komplett abgeschlossen werden.

Ort
Zürich
Kunde
Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Matthias Schwenninger (Gesamtprojektleiter), Telefon 044 412 22 96
Bausumme
ca. 2.5 Mio. CHF
Honorar
130'000 CHF
2014
2016
Tätigkeitsfelder
Strassenbau