Back to overview

Regionaler Hochwasserschutz Suhrental

Hochwasserrückhaltebecken Staffelbach

Diverse Hochwasserereignisse haben in der Vergangenheit immer wieder zu Schäden im dicht besiedelten Unterlauf der Suhre geführt. Das Schadenpotenzial bei HQ100 beträgt ca. CHF 26.8 Mio.


Mit dem Hochwasserrückhaltebecken in Staffelbach wird die Abflussmenge der Suhre bei Hochwasser (HQ100 = 36 m3/s) auf maximal Qab = 15 m3/s gedrosselt. Dadurch kann der Umfang baulicher Schutzmassnahmen in den Unterliegergemeinden optimiert werden. Zur Drosselung der Abflussmenge ist das Durchlassbauwerk mit zwei gesteuerten Tafelschützen ausgerüstet. Der Hochwasserschutzdamm liegt in einer Landschaft von nationaler Bedeutung (BLN-Gebiet) und fällt unter die Stauanlagenverordnung (StAV) des Bundes. Das Projekt umfasst die Revitalisierung der Suhre über ca. 1.3 km Länge, Massnahmen zur Verbesserung der Entwässerung im Einstaubereich, Schutzmassnamen gegen Baugebiete in Attelwil und die Reduktion des Rückstaus in der kommunalen Siedlungsentwässerung.

Kunde
BVUALG, Sektion Wasserbau, Kanton Aargau
Bausumme
ca CHF 18. Mio.
Zeitraum
2012
2016
Tätigkeitsfelder
Wasserbau & Flussbau;Naturgefahren
Erbrachte Leistungen
Bauprojekt
Auflageprojekt / Bewilligungsverfahren
Umweltverträglichkeitsbericht UVB
Stabilitätsberechnungen Damm
Flutwellenkarten
Charakteristische Angaben
Rückhaltevolumen: 955‘000 m3
Einstaufläche HQ100: 841‘000 m2
Schüttvolumen Damm: 26‘000 m3
Revitalisierung Suhre: L ca. 1.3 km