Back to overview

Wohnüberbauung Via Felsenau 3

Das lange, rechteckige Gebäude am Spinnereiweg 9, von 2017 bis 2019 erbaut, bildet die dritte Etappe der Via Felsenau. Es ist an der Holzlatten-Fassade und dem schmalen, langgestreckten Hof auf der Ostseite zu erkennen.
Für die Erstellung des 80m langen Gebäudes im steilen Aarehang musste der Hang mit einer Nagelwand gesichert werden. Wegen der ungleichmässigen Bodenverhältnisse und Fundationshöhen ist eine Fundierung auf 113 Mikropfählen vorgenommen worden. Die Tragstruktur von UG, EG und 1.OG ist in Stahlbeton ausgeführt. Das 2. Obergeschoss ist in Holzbau ausgeführt.
Das Gebäude umfasst 22 Wohnung: jeweils sechs 4.5- und 5.5-Zimmer-Maisonette-Wohnungen im EG, zwei 7.5-Zimmer-Wohnungen im EG und ersten Stock und jeweils vier 2.5- und 3.5-Zimmerwohnungen im zweiten Stock. Die Wohnungen werden von Familien mit und ohne Kindern und alleinstehenden Menschen bewohnt. Im zweiten Stock befinden sich der Gemeinschaftsraum mit Küche, ein Gästezimmer und vier Jokerzimmer, die einzeln von Wohnparteien gemietet werden.

Ort
Bern, Altstadt, Zeughausgasse 17
Kunde
Wohnbaugenossenschaft Via Felsenau
Bausumme
CHF 8.8 Mio.
Honorar
CHF 110'000
Zeitraum
2017
2019
Ansprechpartner
Projektnummer
BE.N.16095
Tätigkeitsfelder
Konstruktiver Ingenieurhochbau;Tragwerksplanung;Grundbau & Spezialtiefbau
Erbrachte Leistungen
Vorprojekt
Bauprojekt
Submission
Ausführungsprojekt
Realisierung
Hangsicherung, Baugrube
Tragwerksplanung mit Tiefenfundation
Charakteristische Angaben
113 Mikropfähle
300 m² Nagelwand
80m x 11.5m Gebäudeabmessung