Back to overview

Zollikerstrasse, Kreuzplatz bis Kirchenweg

An der Zollikerstrasse wurde die Erneuerung des Strassenoberbaus (T3) realisiert und der gesamte Projektperimeter in eine 30er Zone umgewandelt. Anpassungen bei Fahrbahn- und Gehwegbreiten, sowie in den Kreuzungsbereichen (Trottoirüberfahrten) war die Folge. Die Zollikerstrasse ist durch die Anbindung an den Kreuzplatz eine Verbindungsachse des Seefeldes zur City und somit auch ausserhalb der Stosszeiten stark frequentiert.

Zudem war infolge Hochbauten im Projektperimeter ein grosser Kommunikationsaufwand von Nöten, damit die geplanten Tiefbauarbeiten zeitgerecht ausgeführt werden konnten.

Im Abschnitt Feldeggstrasse bis Kirchweg wurden die Hauptleitungen der WVZ (Ø200) z.T. mit E360° (PE Ø110) im Kombigraben neu erstellt. Dabei sind ebenfalls die WVZ-Hauszuleitungen erneuert worden. Im Abschnitt Kreuzplatz bis Feldeggstrasse erfolgte durch E360° eine Erneuerung der Werkleitungen grösstenteils mittels Reliningverfahren. Zudem wurden in Abschnitten vom Gehweg der Zollikerstrasse die Rohranlagen von Swisscom und DAV erweitert und infolge eines neuen Beleuchtungskonzeptes die Standorte der öB-Kandelaber angepasst.

Auftrag

Im Juni 2018 beauftragte das TAZ sowie die weiteren beteiligten Werke die Emch+Berger AG Zürich mit der Ausarbeitung der Ausschreibung, des Ausführungsprojektes und der Bauleitung. Der Projektabschluss erfolgt im Herbst 2019.

Ort

Zürich

Kunde

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Francesco Trovato (Projektleiter), Telefon 044 412 50 65

Bausumme
ca. 1.1 Mio. CHF
Honorar
ca. 80'000 CHF
Zeitraum
2019
2019
Tätigkeitsfelder
Strassenbau
Erbrachte Leistungen

Ausschreibung

Ausführungsprojekt

Bauleitung

Abschluss

Charakteristische Angaben

Strassenbau/Beläge: ca. 4'200 m2

WVZ-Hauptleitung: ca. 1'600 m

E360°-Hauptleitung: ca. 120 m

E360°-Relining: ca. 150 m