Back to overview

Tangente Zug / Baar

Die Tangente Zug / Baar führt vom Autobahnanschluss Baar in den Bereich Margel, wo der Anschluss an die Ägeristrasse erfolgt. Die Neubaustrecke der Tangente inkl. der Zulaufstrecken weist eine Länge von rund 4 km auf. Realisiert werden mit dem Projekt 3 Kreisel sowie 3-LSA-Knoten, wobei der Knoten Zugerstrasse auf 2 Ebenen geführt wird. Für die Behandlung des Strassenabwassers wird eine zentrale SABA realisiert, inkl. 4 Pumpwerken. Im Projektperimeter werden zudem rund 1.6 km Gewässer renaturiert und revitalisiert. Die Bearbeitung des Projekts erfolgt in einer Ingenieurgemeinschaft unter dem Lead von Emch+Berger WSB.

Zum Projekt gehören folgende Kunstbauten:

  • Grundwasserwanne Neufeld
  • Unterführung Zugerstrasse
  • Überführung Inwilerstrasse
  • Tunnel Geissbüel
  • Brücke Margel
  • diverse Bachdurchlässe und Spezialbauwerke

Place

Baar / Zug

Client

Kanton Zug, Baudirektion

Budget
150 Mio. CHF (Baukosten)
Period
2010
2022
Fields of activity
Kunstbauten;Strassenbau;Untertagbau / Geotechnik;Ver- und Entsorgung;Verkehrsmanagement & Verkehrstechnik
Delivered services

Variantenstudium, Bauprojekt bis Abschluss

Chef- und örtliche Bauleitung

Gesamtkoordination

Verkehrsgutachten

Vermessung

Specifications

Strassenbau Länge: 4 km

Bau: 3 Kreisel und 3 Lichtsignalanlagen

Tagbautunnel Länge: 370 m

2 Grundwasserwannen Länge: 600 m

Neubau Brücken: Margel, Inwilerstrasse, Neufeld

Renaturierung: Gewässer 1,6 km

SABA: inkl. 4 Pumpwerke