Welcome to Emch+Berger

We plan, consult and manage. Committed, skilled and responsible. Since 1953.

Nachhaltigkeit
Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen und Bemühungen für mehr Nachhaltigkeit.

Our group companies

Bern, Biel/Bienne, Brig, Bulle, Spiez, Fribourg/Freiburg, Copenhagen (DK), Munich (DE)

Bern, Zürich, Frauenfeld, Basel, Lausanne, Genève, Luzern

Lausanne, Genève, Sion

Solothurn, Bern

Emmenbrücke, Cham, Kriens, Sarnen

Zürich, Wetzikon

Germany

Luzern, Basel, Zürich

Zürich, Baden

Thal, Alt St. Johann, Altstätten, Gams, Rüthi, Samnaun, St. Gallen

Emch+Berger Inside

Neubau Metro-Campus Zürich in Dielsdorf
01.05.2024

Neubau Metro-Campus Zürich in Dielsdorf: Digitalisierung zwischen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit

Im gesamten Kanton Zürich entstehen derzeit riesige Rechenzentren. In Rümlang und in Dielsdorf soll sogar jeweils ein ganzer Campus mit je drei Rechenzentren entstehen. Die Nachfrage nach moderner Datacenter-Fläche steigt. Mit der fortschreitenden Digitalisierung und dem Einsatz neuer Technologien wird es für Unternehmen zu einem zentralen Erfolgsfaktor, wie und wo sie ihre Daten speichern und verarbeiten. Der Bau von Rechenzentren tangiert verschiedene aktuelle Themen wie Energieversorgung, Stromverbrauch, Digitalisierung sowie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Diese Themen prägen unsere Projektarbeit und sind eng miteinander verknüpft.
GK Saanen
2023
2025

Gesamtrevision Naturgefahrenkarte Saanen

Die Gefahrenkarte der Gemeinde Saanen wird einer Gesamtrevision unterzogen. Dazu werden alle relevanten Naturgefahrenprozesse beurteilt. Die Emch+Berger AG Bern bearbeitet dabei die Prozesse Hochwasser und Sturz. Alle Prozesse werden für 30-, 100- , 300- jährliche Ereignisse und das Extremereignis untersucht und deren Gefahrenflächen bestimmt.

Wassergefahren

Mit Feldbegehungen, Befragungen von Anwohnern  und rechnerischen Verfahren werden die Szenarien (Abflussmenge, Geschiebefracht, Schwemmholzmenge, Verklausungswahrscheinlichkeit) für den Prozess Hochwasser ermittelt. Bei der Saane und weiteren Gewässern werden mit 2D-Überflutungssimulationen die Austrittswassermengen modelliert und damit die Überflutungsflächen bestimmt. Die Resultate der Modellierung werden im Feld plausibilisiert und als Intensitäts- und Gefahrenkarten aufbereitet.

Sturzprozesse

Die Gefahrenflächen für Sturzprozesse werden mit Geländeanalysen und daraus ermittelten Szenarien (Blockgrössen, Anrissmächtigkeiten) bestimmt und vor Ort abgegrenzt. Für die Beurteilung der Steinschlaggefährdung werden 3D-Sturzmodellierungen durchgeführt.