Back to overview

STEP AS 2035 Brüttenertunnel

Abschnitt 2 (Tunnelbau)

Um die steigende Nachfrage auf dem Bahnkorridor Zürich – Winterthur abdecken zu können, plant die SBB im Rahmen des Ausbauschritts 2035 (STEP AS 2035) den Brüttenertunnel. Mit dem aus zwei Einspurröhren bestehenden Tunnel wird eine Untertageverbindung zwischen Dietlikon, Bassersdorf und Töss geschaffen. Im Raum Mülberg werden die Linien aus Bassersdorf und Dietlikon in einem untertägigen Verzweigungsbauwerk niveaufrei zusammengeführt, von wo aus diese weiter in Richtung Winterthur verlaufen. Dabei entsteht zusätzlich ein untertage liegendes Kreuzungsbauwerk im Bereich von zwei sich mit geringer Überlagerung kreuzenden Tunnelröhren. Der geplante Vortrieb des gesamten Tunnelsystems erfolgt dabei sowohl mittels konventioneller Bauweise als auch mittels einer Tunnelbohrmaschine.

Die Emch+Berger AG Bern wurde zusammen mit den IG-Partner zur Erarbeitung des Vorprojektes beauftragt. Dieses beinhaltet u.a. die Entwicklung eines BIM-Modells des gesamten 8 km langen zweiröhrigen Tunnels, inklusive Modellierung der Querschläge, Bahntechnikgebäude und Portalbauwerke.

Place

Bassersdorf, Dietlikon

Client

Schweizerische Bundesbahnen SBB, Infrastruktur

Period
2017
2020
Project number
INF170032
Fields of activity
Kunstbauten;Untertagbau / Geotechnik;Bahninfrastruktur;Sicherheit;Grundbau & Spezialtiefbau;BIM
Delivered services

Bearbeite Projektphase: Vorprojekt

Sicherheitsplanung inkl. Risikoanalyse und Brandschutz

Planung Tragkonstruktionen in den Portalbereichen

Konventioneller und maschineller (TBM) Vortrieb

Prüfung und Bewertung umfangreicher Bauhilfsmassnahmen (Injektionen, Vereisungen)

Konzeptionelle Auslegung des Innenausbaus (Entwässerungssystem)

Specifications

Tunnellänge (Gesamtsystem): 19.2 km

Einspurröhren: 2

Digital building / BIM
  • Big BIM und Open BIM
  • LOG/LOI 300
  • Datenaustausch über IFC-Files
  • Projektraum: Bimsync
  • Spezielle Anwendungen: Koordination mit SBB-Fachdiensten, Mengenermittlung