Back to overview

Lagerstrasse, 2. Etappe und Kanonengasse

Nachdem im Jahr 2014 die 1. Etappe (ebenfalls Emch und Berger) und im Jahr 2018 die 3. Etappe der Lagerstrasse umgebaut wurde, galt es mit diesem Projekt den Zusammenschluss zu bewerkstelligen. Dadurch konnte der Strassenraum zwischen Kasernen- und Langstrasse aufgewertet und sowohl fussgänger- als auch velofreundlich umgestaltet werden.

Im Zuge der neuen Strassenraumgestaltung wurde eine neue Strassenentwässerung geplant. Da die Höhenverhältnisse sehr eben sind, wurde mit Hilfe eines künstlichen Längsgefälles die Entwässerung sichergestellt. Zudem wurden die Werkleitungen einiger privater (Energie 360°) und öffentlicher Werke (ewz, DAV) erneuert. Der Schulplatz der Baugewerblichen Berufsschule BBZ wurde komplett umgestaltet. Hierzu wurden zwei Stützmauern erstellt und zwei Natursteinmauern aus Cresciano Gneis versetzt, welche als Sitzgelegenheiten dienen. Für den Bau des Vorplatztes war ein intensiver Austausch mit der Schule nötig, um Ihre Bedürfnisse zu berücksichtigen und so einen Grossteil der Realisierung in die Sommerferien zu verlegen.

Mithilfe einer sinnvollen Bauphasenplanung konnte der Verkehr während der gesamten Bauzeit in beiden Richtungen der Lagerstrasse aufrechterhalten werden. In der Kanonengasse wurde ein Einbahnverkehr eingerichtet.

Auftrag

Das Tiefbauamt der Stadt Zürich hat die Emch+Berger AG Zürich mit der Realisierung (Ausführungsprojekt, Submission, Bauleitung inkl. Abschluss) der beiden Projekte Lagerstrasse 2. Etappe und Kanonengasse beauftragt. Die Ausführung wurde anfangs November 2019 beendet.

Place

Zürich

Client

Stadt Zürich Tiefbauamt (TAZ), Herr Roger Moser, Telefon 044 412 22 81

Budget
2.0 Mio. CHF
Fee
220'000 CHF
Period
2018
2019
Fields of activity
Strassenbau
Delivered services

Tiefbau mit städtischen Strukturen

Koordination mit Werken, Schule und Landschaftsarchitekten

Wechselnde Verkehrsphasen

Straffes Terminprogramm

Schwierige Kotierung mit künstlichem Längsgefälle

Specifications

Beläge: 6‘000 m2

Baumscheiben: 32 Stk.

Randabschlüsse: 500 m

Stützmauer: 75 m’

SA/Ableitungen: 26 Stk./220 m

Werkleitungen: 600 m