Back to overview

Übernahme von gebrauchten Niederflurzügen durch transN

Mit der Inbetriebnahme der Durchmesserlinie in St. Gallen benötigten die Appenzeller Bahnen neues Rollmaterial, das für Streckenabschnitte mit 80 ‰ geeignet war. Die fünf bisher zwischen St. Gallen und Trogen eingesetzten Niederflurzüge des Typs Be 4/8 erfüllten die Anforderungen nur bedingt und standen deshalb zum Verkauf.

transN hat Emch+Berger AG Bern in einer ersten Phase beauftrag zu untersuchen, welche Anpassungen für einen Einsatz auf der Strecke Neuchâtel – Boudry notwendig sind. Dabei wurden alle notwendigen Anpassungen technisch definiert. Mit dieser Grundlage konnten Angebote für die Anpassungen an die transN-Normalien eingeholt werden.

Sobald der Kauf der Fahrzeuge abgeschlossen war, nahm Emch+Berger AG Bern an den Bausitzungen teil, wo mit der Firma Stadler der Umbau festgelegt wurde.

Während des Umbaus der Fahrzeuge durch Stadler unterstützte Emch+Berger AG Bern transN bei den Abnahmen und erstellte dazu die notwendigen Abnahmeprotokolle.

Parallel dazu hat Stadler zusammen mit Emch+Berger AG Bern die Neuzulassung der Fahrzeuge bearbeitet. Als Basis diente die Beschreibung aller Anpassungen.

Client

transN – Transports régionaux neuchâtelois SA

Period
2014
2020
Fields of activity
Bahnfahrzeuge
Delivered services

Zusammenstellen der notwendigen Anpassungen für den Einsatz auf der neuen Infrastruktur

Begleitung des Umbaus der Niederflurzüge inklusive deren Abnahme

Mitarbeit beim Erlagen der BAV-Betriebsbewilligung