Back to overview

Mikrosimulation Marin-Epagnier

Die Gemeinde Marin-Epagnier steht mit seinen ca. 5'000 Arbeitsplätzen nach den Städten Neuchâtel und La Chaux-de-Fonds wirtschaftlich gesehen an dritter Stelle im Kanton Neuchâtel. Für die Planung eines neuen Gewerbegebiets mit einer Bruttobaufläche mit Dimensionen von 145'000 - 180'000 m2 waren für die beiden Standorte Marin und Epagnier Erschliessungsvarianten für die Zufahrt und Wegfahrt zum Gewerbegebiet zu entwickeln. Auf Grundlage der Berechnungen zum erwarteten Verkehrsaufkommen wurden die Verkehrsverhältnisse mit Mikrosimulationen abgebildet. Hierbei standen die Leistungsfähigkeit der konzipierten Varianten und die Auswirkungen auf die bestehende Infrastruktur, insbesondere die Nationalstrasse A5 sowie die Kreisverkehre am Marin Center im Fokus der Untersuchung. Die Varianten wurden schrittweise weiterentwickelt und auf die Erfordernisse hin angepasst.

Place

Marin-Epagnier

Client

Commune de Marin-Epagnier, Canton de Neuchâtel

Period
2008
2008
Fields of activity
Verkehrsmodelle & Simulationen
Delivered services

Erarbeitung von Erschliessungsvarianten für die Entwicklungs-schwerpunkte Marin und Epagnier

Berechnungen zum Verkehrsaufkommen

(Beschäftigten-, Kunden und Besucherverkehr)

Machbarkeitsbeurteilung auf Basis von Mikrosimulationen

Weiterentwicklung entsprechend angepasster Untervarianten

Ableitung Best-Variante

Specifications

Gewerbegebiet: 145'000 - 180'000 m2

3 Hauptvarianten mit 13 Untervarianten

2'700 - 4'300 Fahrten pro Tag