Back to overview

Murgangsperre Hüpach

Die 20 m hohe Murgangsperre besteht aus einem grossflächigen Stahlnetz, welches an zehn übereinander angeordneten Tragseilen (d=90mm, Zugkraft 1‘000t pro Seil) hängt. Der Murgang- und Schwemmholzrückhalt erfolgt einzig über das Netz. Auf eine eigentliche Betonsperre (in Querrichtung) kann somit verzichtet werden. Die neuartige Anordnung einer Murgangsperre mit grossflächigem, flexiblem und durchlässigem Netz bringt mehrere Vorteile:

  • Zugänglichkeit: Bau auch an abgelegenen Sperrstellen möglich
  • Kosten: Grosse Kostenersparnis infolge geringen Betonverbrauchs.
  • Ästhetik: Verhältnismässig kleiner Eingriff ins Landschaftsbild
  • Einsatz grossflächiger Netze möglich (herkömmliche Anwendung mit Stahlprofilen und Abspannungen in dieser Grösse nicht möglich).
  • Funktionalität: Verzicht auf Betonquerriegel, wodurch grösstmögliche Durchlässigkeit gewährleistet wird.
  • Funktionalität: Solange das Netz nicht zu 100% hinterfüllt bzw. verklaust ist, erfolgt der Wasserabfluss über die gesamte nicht hinterfüllte Sperrenfläche.
  • Funktionalität Überlast: Hochwasserentlastung im Überlastfall über gesamte Netzbreite (30 m).

Place

Oberwil i. S.

Client

Schwellenkorporation Oberwil i. S.

Budget
2.7 Mio. CHF
Fee
0.3 Mio. CHF
Period
2011
2012
Contact
Fields of activity
Naturgefahren
Delivered services

Vorprojekt mit Variantenstudium

Bauprojekt, Wasserbaubewilligung

Statik, Dimensionierung, Szenarien, 2D-Murgangsimulation

Ausschreibung

Ausführungsplanung

Bauleitung

Specifications

Rückhaltevolumen: 13'000 m3

Grösste Höhe: 20 m

Grösste Breite: 40 m

Bodennägel: 79 Stk.

Tragseile: 10 Stk. mit Zuglast 1'000 t