Back to overview

C5 Anschluss Bern Wankdorf

Während das Kantonsprojekt den Umbau des bestehenden Verkehrsknotens Wankdorfplatz beinhaltet, ist beim Nationalstrassenprojekt C5 Anschluss Wankdorf die Ergänzung der bestehenden Zu- und Abfahrten zur N6 vom Bereich Papiermühlestrasse in den Knoten Schermenweg/Bolligenstrasse vorgesehen. Dazu sind mehrere neue Kunstbauten zu erstellen. Zudem ist die bestehende Brücke Objekt T2 bis zur Inbetriebnahme Wankdorfplatz durch einen Neubau zu ersetzen. Das Brückenobjekt T2 weist einen DTV von 100'000 Fahrzeugen pro Tag verteilt auf insgesamt 8 Fahrspuren auf.

Im Massnahmenkonzept wurden die unterschiedlichen Betriebszustände für den Endausbau, Bauphasen und Unterhalt im Detail analysiert und die verkehrlichen Anforderungen/Auswirkungen aufgezeigt. In der Ausführungsplanung sind die Bau- und Verkehrsphasen im Detail aufeinander abzustimmen, damit die einzelnen Kustbauten, Trasseebauten, Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen etc. entsprechend realisiert werden können. Dabei ist die Aufrechterhaltung vom Verkehrsfluss auf den Stammlinien jederzeit zu gewährleisten und die Anbindung an das kantonale Strassennetz aufrecht zu erhalten. Das Kernstück ist der Abbruch vom Objekt T2, welcher in zwei Hauptetappen erfolgt.

Ort

Bern

Kunde

Bundesamt für Strassen (ASTRA)

Zeitraum
2009
2013
Tätigkeitsfelder
Verkehrsplanung;Verkehrsmanagement & Verkehrstechnik
Erbrachte Leistungen

Verkehrsplanung

Verkehrsmanagement

Planung Bau- und Verkehrsphasen

Sicherstellung Schnittstellen Nachbarprojekte

Leistungsfähigkeitsberechnungen

Szenarien

Charakteristische Angaben

DTV Fahrzeuge: 100'000