Back to overview

Ersatzneubauten Dufourstrasse, Zürich

Im Zürcher Seefeld an der Dufourstrasse, zwischen Färber- und Florastrasse wurden die in die Jahre gekommenen bestehenden Gebäude rückgebaut und durch zeitgemässe Wohngebäude mit insgesamt 87 Wohnungen und acht Gewerbeeinheiten ersetzt.

Das Baufeld liegt im Uferbereich des alten Zürichsees und wurde im Zuge der Landgewinnung 1835 künstlich aufgeschüttet. Dementsprechend musste der Fundation und der Wasserhaltung erhöhte Beachtung geschenkt werden. Die Baugrube wurde mit einer rundum geschlossenen Spundwand ausgeführt und für die Wasserhaltung kamen Filterbrunnen zum Einsatz. Die Bodenplatte liegt grösstenteils in nicht tragfähigen und setzungsempfindlichen nacheiszeitlichen Seeablagerungen. Zur Überbrückung dieser Bodenschicht wurden die Gebäudelasten mit ca. 15-20m langen Teilverdrängungsbohrpfählen in die darunterliegenden und hart gelagerten voreiszeitlichen Seeablagerungen fundiert.

Der Rohbau wurde in mehreren Etappen realisiert, um ein möglichst effizienter Bauablauf und eine kurze Bauzeit zu ermöglichen.

Bausumme
Gesamtbaukosten ca. CHF 30 Mio.
Bauherr
Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft AG
Architekt
Galli Rudolf Architekten
Zeitraum
2015
2016
Ansprechpartner
Tätigkeitsfelder
Konstruktiver Ingenieurhochbau
Erbrachte Leistungen
Projektierung und Realisierung der Baugrube, Fundation und Neubauten