Back to overview

Hessigkofen - Tscheppach: Definitive Wasserentnahme aus Brunnenbohrung

Im Jahr 2004 wurde vom Zweckverband Wasserversorgung Hessigkofen-Tscheppach südwestlich des Dorfes Hessigkofen eine Brunnenbohrung auf 90 m Tiefe veranlasst. Während den Sanierungsarbeiten der Moosgassquelle im Jahr 2007 diente die bestehende Brunnenbohrung als provisorische Grundwasserfassung. Dabei wurde das Grundwasser mit einer Tauchmotorpumpe über oberirdisch verlegte Leitungen in die bestehende Brunnstube gefördert. Ende 2010 wurde der provisorische Zustand beendet. Der definitive Anschluss des Brunnenschachtes, die Ableitung des Grundwassers sowie der Anschluss ans Quellwasserpumpwerk wurden realisiert. Mit der defintiven Inbetriebnahme der Grundwasserfassung verfügt der Zweckverband nun über zwei Wasserbezugsorte, wodurch die Versorgungssicherheit massgeblich verbessert werden konnte.

Ort

Hessigkofen-Tscheppach (SO)

Kunde

Zweckverband Wasserversorgung Hessigkofen-Tscheppach

Zeitraum
2006
2011
Tätigkeitsfelder
Ver- und Entsorgung
Erbrachte Leistungen

Vorprojekt

Bauprojekt

Ausführungsprojekt

Bauleitung, Abrechnung

Charakteristische Angaben

Bestehende Brunnenbohrung

Vertikalfilterbrunnen

Brunnendurchmesser: 152 mm

Tiefe des Brunnens: 91 m

Maximale Brunnenergiebigkeit: 163 l/min

Tauchmotorpumpe

Fördermenge: 138 l/min

Förderhöhe: 38 m

Leitungsbau

Wasserleitung PE 125/102.2: 330 m

Kabelschutzrohre (2x PE 80): 330 m