Back to overview

Hochwasserschutz Wigger

Während dem Hochwasser vom August 2005 und August 2007 trat die Wigger im Bereich der Brücke Strählgasse über die Ufer und überschwemmte das angrenzende Siedlungsgebiet grossflächig. Die Ausuferung ist nicht nur auf den zu kleinen Brückendurchlass zurückzuführen. Sie wurde auch durch die ungenügende Abflusskapazität in diesem Wiggerabschnitt (Wigger km 9.0 bis km 7.7) verursacht. Gemäss der Schutzzielmatrix sind folgende Ziele zu beachten:
- Siedlungsgebiet: vollständiger Schutz (HQ 100)
- Landwirtschaftliche Flächen: mittlere Ueberschwemmungsintensität (HQ 30)
- Aufwertung der Gewässer als Lebens- und Erholungsraum

Das Projekt beinhaltet folgende Massnahmen:
- Kombination von Gerinneverbreiterung und Sohlenabsenkung
- Lokale Sohlenfixpunkte (aufgelöste Blockrampe)
- Rückbau und Erhalt bestehender Uferschutz
- Differenzierter Schutz des Fusses der Uferböschungen
- Uferweg ausserhalb Gewässerraum

Die Kosten belaufen sich auf ca. 4'300'000 CHF

Ort

Brittnau

Bauherr

Kanton Aargau Landschaft + Gewässer

Zeitraum
2008
2010
Tätigkeitsfelder
Energie & Umwelt;Naturgefahren
Erbrachte Leistungen

Bauprojekt und Submission

Ausführungsplanung

Örtliche Bauleitung und Abrechnung