Back to overview

Machbarkeitsstudie Zweisimmen-Lenk

Die technische Machbarkeit des Ersatzes einer Eisenbahnverbindung zwischen Zweisimmen und Lenk durch Busbetrieb wurde in einer Machbarkeitsstudie nachgewiesen. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Neugestaltung der Bahn- und Busbahnhöfe mit den anspruchsvollen, räumlichen, geometrischen und betrieblichen Anforderungen sowie den Gesichtspunkten der Zugänglichkeit und Erreichbarkeit. In einem integrativen Ansatz wurden die Belange des öffentlichen Verkehrs, des Langsamverkehrs und des motorisierten Individualverkehrs berücksichtigt. Für die vorgeschlagenen Varianten der verkehrlichen Führung und Anordnung für alle Verkehrsträger waren die notwendigen Voraussetzungen zu klären, die notwendigen Infrastrukturanlagen zu konzipieren und die zu erwartenden Kosten abzuschätzen.

Ort

Zweisimmen / Lenk

Kunde

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern, Amt für öffentlichen Verkehr

Zeitraum
2008
2008
Tätigkeitsfelder
Verkehrsplanung
Erbrachte Leistungen

Prüfung von Erschliessungskonzepten ÖV/MIV/LV

Durchführung des Variantenstudiums

Erstellung des Betriebskonzepts

Machbarkeitsbeurteilung

Schätzung der Investitionskosten

Charakteristische Angaben

Verknüpfungspunkte ÖV/MIV/LV (Zweisimmen, Lenk): 2 Stk

Busbahnhöfe (Zweisimmen, Lenk): 2 Stk

Streckenhaltestellen: 8 Stk

Investitionskosten Busbahnhöfe: ca. 3 Mio. CHF

Investitionskosten Streckenhaltestellen: ca. 1.25 Mio. CHF